Qualifying: Dritte Pole für Vettel
Qualifying: Dritte Pole für Vettel Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Red Bull dominiert das Qualifying in der Formel 1: Viertes Qualifying, vierte Pole Position für das Team. Zum dritten Mal startet Sebastian Vettel vom ersten Startplatz. Zusammen mit ihm geht sein Teamkollege Mark Webber aus der ersten Reihe in den vierten Grand Prix des Jahres.

Vettel war nach seiner perfekten Pole-Runde, die ihm zweieinhalb Zehntel Vorsprung auf seinen Teamkollegen einbrachte, begeistert: "Yeah, Baby", funkte er ans Teams. Sein Teamchef Christian Horner scherzte im Boxenfunk: "Wer braucht da eine Höhenkontrolle?" Eine solche hatte die Konkurrenz dem Team unterstellt. Diese Konkurrenz wird in China von Fernando Alonso auf Startplatz 3 angeführt. Neben ihm startet Nico Rosberg vor den beiden McLaren von Jenson Button und Lewis Hamilton. Felipe Massa und Robert Kubica stehen in Reihe vier. Michael Schumacher und Adrian Sutil direkt dahinter auf den Startplätzen 9 und 10.

Glock bester Neuling

Nico Hülkenberg startet das Rennen von Platz 16. Der Williams-Pilot machte in der letzten Kurve einen Fehler, hätte aber auch ohne diesen das Q3 verpasst. "Ich wäre nur zwei, drei Zehntel schneller gewesen, mehr nicht", sagte er. "Ich weiß auch nicht, wo Rubens Barrichello die Runde hergezaubert hat. Respekt." Sein Teamkollege startet von Platz 11. "Ich dachte nicht, dass das Auto so schnell ist", so Hülkenberg. "Meine Runde war gut bis zur letzten Kurve."

Nur ein etabliertes Team scheiterte im Q1: Force India Pilot Tonio Liuzzi schaffte es als 18. nicht in die zweite Runde. Hinter ihm führt Timo Glock das Feld der Neueinsteiger an. "Leider sind noch Teile am Flughafen unter der Aschewolke", sagte der Virgin-Pilot. "Deswegen wundert es mich, dass wir vor Lotus sind." Glock hing im Verkehr, hatte nur eine freie Runde am Ende des Q1. Die gelang ihm. "Ich habe das Zehntel rausgeholt, um vor Lotus zu stehen. Das hat gepasst."

Am Ende des Feldes finden sich die beiden HRT-Fahrer wieder. Bruno Senna klagte darüber, dass sein Team vor dem Qualifying das Mapping für den Speedlimiter veränderte und dabei auch die Gaspedalsteuerung durcheinander brachte. Vorher sei das Auto gut gewesen, danach fast unfahrbar.

Das Qualifying im Überblick

1. Session
Zwischenfälle: Dreher Kovalainen, Dreher Chandhok
ausgeschieden: Liuzzi, Glock, Trulli, Kovalainen, di Grassi, Chandhok, Senna
Top-6: Hamilton, Rosberg, Webber, Alonso, Massa, Button
2. Session
Zwischenfälle: Probleme bei Button
ausgeschieden: Barrichello, Alguersuari, Buemi, Petrov, Kobayashi, Hülkenberg, de la Rosa
Top-6: Hamilton, Webber, Rosberg, Alonso, Vettel, Massa
3. Session
Zwischenfälle: keine
Top-6: Vettel, Webber, Alonso, Rosberg, Button, Hamilton

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Fahrbericht VW Touareg e-Hybrid: Dickschiff mit Doppelherz

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Das große Bibbern - Mit dem Opel e-Corsa durch den Winter

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

zoom_photo