Recht: Autoverkauf im Internet – Falsche Suchrubrik ist keine Irreführung

Recht: Autoverkauf im Internet - Falsche Suchrubrik ist keine Irreführung Bilder

Copyright: auto.de

Recht Gebrauchtwagenkauf: Kilometerzähler defekt, Händler muss Kaufpreis erstatten Bilder

Copyright: auto.de

Recht Gebrauchtwagenkauf: Kilometerzähler defekt, Händler muss Kaufpreis erstatten Bilder

Copyright: auto.de

Recht Gebrauchtwagenkauf: Kilometerzähler defekt, Händler muss Kaufpreis erstatten Bilder

Copyright: auto.de

Recht Gebrauchtwagenkauf: Kilometerzähler defekt, Händler muss Kaufpreis erstatten Bilder

Copyright: auto.de

Recht Gebrauchtwagenkauf: Kilometerzähler defekt, Händler muss Kaufpreis erstatten Bilder

Copyright: auto.de

Von Victoria Lewandowski Auch beim Inserieren von Gebrauchtwagen im Internet gilt das Wettbewerbsrecht. Das Einsortieren des Angebots in der falschen Rubrik allein bedeutet aber noch keinen Verstoß, wie der Bundesgerichtshof (BGH) nun festgestellt hat.

In dem verhandelten Fall hatte ein Verkäufer seinen gebrauchten BMW 320d Kombi bei einer Online-Plattform in der Kilometerstands-Rubrik „bis 5.000 Kilometer“ eingestellt. Bereits in der Überschrift wies er aber darauf hin, dass der Wert lediglich für den 1.260 Kilometer zuvor eingebauten Austauschmotor gelte. Die Gesamtfahrleistung des Autos wies er mit 112.970 Kilometern aus. Eine andere Autoverkäuferin klagte daraufhin wegen Irreführung der Verbraucher und Wettbewerbswidrigkeit.[foto id=“383806″ size=“small“ position=“right“]

Das Landgericht Freiburg und das Oberlandesgericht Karlsruhe hatten der Klage zunächst stattgegeben. Nach Meinung der beiden Vorinstanzen verschaffte sich der Beklagte trotz der Korrektur des Kilometerstandes im eigentlichen Verkaufsangebot gerade gegenüber Mitbewerbern einen relevanten Vorteil.

Der BGH sah das jedoch anders und wies die Klage nun endgültig zurück. Zwar liege in der Einordnung in die unrichtige Rubrik eine unwahre Angabe. Sie sei jedoch in diesem Fall nicht geeignet, das Publikum irrezuführen, da sich die korrekte Laufleistung ohne weiteres aus der Überschrift des Angebots ergebe. (Az.: I ZR 42/10)

Inserieren auf auto.de mit dem „Premium-Starterpaket“

Inserieren leicht gemacht auf www.auto.de! Händler können auf auto.de bequem per Schnittstelle ihre Fahrzeuge einstellen. Ob über angebundene Portale wie Autoscout24.de oder über gängige Datendienstleister wie netconnection, modix oder webmobil24 gelangen Gebrauchte und Neuwagen in die auto.de-Fahrzeugbörse.

Der Händler kann frei wählen, ob er als Premium- oder als Non-Premiumkunde aktiv werden möchte. Die Premium-Variante ist gestückt mit zahlreichen Vorteilen: hervorgehobene Listenansicht, Inserate auf der auto.de-Startseite, 15 Bilder pro Inserat und vieles mehr. Für Einsteiger in das Premiumsegment bietet auto.de das „Premium-Starterpaket“ an. Für nur 1,99 Euro pro Fahrzeug im Monat können Händler jetzt mit auto.de durchstarten. Dieses Angebot hat eine Laufzeit von sechs Monaten und bedarf keiner Kündigung. Sichern Sie sich jetzt das Starterpaket unter: www.auto.de/starterpaket.

Sie haben Fragen? Dann steht Ihnen unser Support Montag bis Freitag von 8.00 – 17.00 Uhr telefonisch gerne zur Verfügung.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Den Caddy gibt es jetzt auch als Maxi

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Porsche Taycan Cross Turismo: Taschenmesser für die Luxusvilla

Skoda Enyaq iV 50

Skoda Enyaq iV 50 ab 33.800 Euro verfügbar

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Oktober 11, 2011 um 5:06 pm Uhr

Hoffentlich kostet die ganze Geschichte den Freiburger Autohändler richtig viel Geld

Gast auto.de

Oktober 11, 2011 um 3:23 pm Uhr

Ein wenig Irreführung ist es schon …….aber mein Kompliment….bis zum BGH zu gehen.
Ich hatte den Mut nicht……aber um so besser wenn jemand den professionellen Abmahnern aus Freiburg das Handwerk legt!

Gast auto.de

Oktober 11, 2011 um 10:19 am Uhr

Sucht ein Kunde ein Fahrzeug mit ATM in der Rubrik "unter 5.000 km"? Ehrlich gesagt, nein!

Comments are closed.

zoom_photo