“Ride-for-Life“-Tour in Marrakesch erfolgreich beendet
''Ride-for-Life''-Tour in Marrakesch erfolgreich beendet Bilder

Copyright: auto.de

Die Tour „Ride for Life“, von „Riders for Health“ und Yamaha organisiert, um Mitarbeiter im Gesundheitswesen in Afrika mit robusten und zuverlässigen Transportmitteln zu unterstützen, endete erfolgreich in Marrakesch.

Die erste Wegstrecke von Paris aus übernahm am 4. Mai 2010 Yamaha-Dakar-Legende David Fretigné. Die Etappen über Toulouse und Madrid bis nach Lissabon bestritten mit der Super Ténéré Franco Picco und Stéphane Peterhansel. Die letzte Etappe von Lissabon bis zur nordafrikanischen Küste meisterten sieben privilegierte Kunden zusammen mit dem 4. bei der Rallye Dakar 2010, Helder Rodrigues.

Alle erdenkbaren Geländestrecken und möglichen Wetterbedingungen waren Teil der Tour. In der französischen Hauptstadt schien zu Beginn noch die Sonne, die im Zentralmassiv bald von Regen und Schnee abgelöst wurde. Darauf folgte erneut Sonnenschein, bis in den Pyrenäen und in Nordportugal Nebel dominierte. Auf dem Weg nach Gibraltar erschwerten Wasserdurchfahrten die Tour, und im warmen Marokko mussten zunächst Sanddünen und das Atlas-Gebirge überwunden werden.

Dann war das Ziel erreicht: Marrakesch, die rote Stadt. Hier wurden am 17. Mai an „Riders for Health“ fünf Super-Ténéré-Bikes sowie ein umfangreiches Ersatzteilpaket übergeben, mit dem die Bikes über die nächsten drei Jahre kommen sollten. Darüber hinaus wird jeder afrikanische Fahrer geschult, um sein fahrerisches Können zu verbessern und kleinere Wartungsarbeiten selbst ausführen zu können.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

zoom_photo