Rund 150 Freigaben für den Pirelli Diablo Rosso II

Rund 150 Freigaben für den Pirelli Diablo Rosso II Bilder

Copyright: auto.de

Zum Beginn der Motorradsaison liegen für den neuen Pirelli Diablo Rosso II rund 150 Freigaben vor. Der Hochleistungs-Reifen ist inzwischen für alle wichtigen Sportmotorräder und Naked Bikes in den relevanten Dimensionen homologiert.

Gegenüber dem Vorgänger Diablo Rosso bietet der neue Reifen eine „Bi-Compound“-Lauffläche am Hinterrad. Sie verbindet nach Angaben von Pirelli eine Supersport-Mischung im mittleren Reifenbereich mit einer – aus der Superbike-WM abgeleiteten – besonders haftfreudigen Mischung für starke Schräglagen. Zusammen mit der optimierten Aufstandsfläche soll der Allrounder damit in allen Fahrsituationen hohe Haftung bieten.

Freigaben liegen unter anderem für langjährige Motorrad-Bestseller wie die Suzuki GSX-R-Reihe, die Speed Triple von Triumph oder die Yamaha R1/R6-Familie vor. Aber auch aktuelle Motorräder wie die Aprilia RSV 4 Factory oder Hondas CBF 1000 F können mit dem Diablo Rosso II bestückt werden.

Zudem haben alle Fahrer des Diablo Rosso II die Möglichkeit, ihre Reifen durch selbst gestaltete „My Tyre“-Aufkleber auf der Seitenwand individuell zu personalisieren.

Freigaben zum Diablo Rosso II stehen im Internet unter: www.pirellimoto.de und www.pirellimoto.at.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo