Saab

Saab 9-3: Neuer Glanz beim schwedischen Individualisten
Saab 9-3: Neuer Glanz beim schwedischen Individualisten Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Neuen Anlauf in der Premium-Mittelklasse nimmt nun der überarbeitete Saab 9-3. Mehr Motoren, ein optionaler Allradantrieb sowie optische Retuschen an der Front sollen die Wartezeit auf eine komplett neue Modellgeneration überbrücken.

Die Preise werden geringfügig erhöht und beginnen nun bei 25 350 Euro für die Limousine, 26 950 Euro für den Kombi und 34 400 Euro für das Cabriolet. Zu den deutschen Händlern kommt der modifizierte Saab am 7. September, unmittelbar vor der IAA.

Die Aggregate

Das Motorenangebot umfasst künftig sieben Benziner und drei Diesel mit Leistungswerten zwischen 90 kW/122 PS und 206 kW/280 PS. Neu sind unter anderem ein 132 kW/180 PS starker Turbodiesel und zwei Flexi-Fuel-Motoren, die alternativ mit Superbenzin oder mit E85 Bio-Ethanol betrieben werden können.

Das Outfit

Wäre da nicht die neue Front, fiele es allerdings schwer, den modifizierten 9-3 von seinem Vorgänger zu unterscheiden. Bei der Gestaltung von Bug, Kühlergrill und Scheinwerfern zeigen die Designer jedoch überraschend viel Mut, denn erstmals verabschiedet sich Saab von den für schwedisches Design so charakteristischen zeitlos klaren und eleganten Linien. Stattdessen zeigt das Facelift eine modisch zerklüftete Front mit viel glänzendem Chrom, an die sich die Kunden sicher erst gewöhnen müssen.

Allradantrieb für 2008 geplant

Eine richtige Zugnummer könnte dagegen der ab Anfang nächsten Jahres erhältliche Allradantrieb werden, denn besonders mit den stärksten Motorisierungen erreicht der Saab als Fronttriebler rasch die Grenzen der Traktion. Mit vier angetriebenen Rädern zeichnet den Mittelklässler auf rutschigem Untergrund oder in engen Wechselkurven jedoch die sportliche Souveränität aus, über die sonst etwa die Audi-Quattro-Modelle verfügen.

Allerdings ist der Allradantrieb – von Saab XWD genannt – zunächst den Topversionen von Limousine und Kombi vorbehalten. Der stärkste Benziner leistet mit XWD stattliche 206 kW/280 PS, 25 PS mehr als in der Frontantriebsversion.

Alle Modelle auch mit Ethanol-Motor

Alle drei Karosserievarianten des modifizierten 9-3 sind außerdem nun mit Ethanol-Motoren erhältlich. Durch optimierte Motorsteuerungen ermöglicht das Triebwerk beim wahlweisen Einsatz von Ethanol E85 statt Superkraftstoff außerdem eine Leistungssteigerung um 25 PS. Während Ethanol-Modelle in Schweden bereits eine kleine Erfolgsstory schreiben und bei Saab einen Verkaufsanteil von 90 Prozent erreichen, fehlt in Deutschland allerdings noch ein ausreichend dichtes Tankstellennetz.

In den Verkaufscharts weiter nach vorn fahren kann Saab trotz der Modellpflege aber frühestens mit der nächsten Generation des 9-3. Wichtigste Innovation auf dem Antriebssektor soll dann eine Version mit Hybridantrieb sein.

Technische Daten Saab 9-3

Viertürige Sportlimousine, fünftüriger Sportkombi und Cabriolet der Mittelklasse;

Motorisierungen (Fahrleistungswerte für Limousine):
1.8i: 1,8-Liter-Ottomotor, 90 kW/122 PS, max. Drehmoment 167 Nm bei 3 800 U/min, 0 auf 100 km/h: 11,5 Sek., Höchstgeschwindigkeit: 200 km/h, Verbrauch 7,7 l/100 km, 183 g CO2/km, Preis ab 25 350 Euro (SportKombi ab 26 950 Euro);

1.8t: 2,0-Liter-Ottomotor, 110 kW/150 PS, 240 Nm/2 000-3 500 U/min, 9,5 Sek., 210 km/h, 7,5 Liter, 178 g CO2/km, Preis ab 27 550 Euro (SportKombi ab 29 150 Euro, Cabriolet ab 34 400 Euro);

1.8t BioPower: 2,0-Liter-Ottomotor, 129 kW/175 PS, 265 Nm/2 500-3 500 U/min, 8,9 Sek., 220 km/h, 7,5 Liter (bei Betrieb mit Ethanol liegt der Verbrauch um ca 30 Prozent höher), 178 g CO2/km, Preis ab 28 550 Euro (SportKombi ab 30 150 Euro, Cabriolet ab 35 400 Euro);

2.0t: 2,0-Liter-Ottomotor, 129 kW/175 PS, 265 Nm/2 500-3 500 U/min, 8,5 Sek., 220 km/h, 7,9 Liter, 189 g CO2/km, Preis ab 29 350 Euro (SportKombi ab 30 950 Euro, Cabriolet ab 36 200 Euro);

2.0t BioPower: 2,0-Liter-Ottomotor, 147 kW/200 PS, 300 Nm/2 500-4 000 U/min, 7,9 Sek., 230 km/h, 7,9 Liter (bei Betrieb mit Ethanol liegt der Verbrauch um ca 30 Prozent höher), 189 g CO2/km, Preis ab 30 350 Euro (SportKombi ab 31 950 Euro, Cabriolet ab 37 200 Euro);

2.0T: 2,0-Liter-Ottomotor, 154 kW/210 PS, 300 Nm/2 500-4 000 U/min, 7,7 Sek., 235 km/h, 8,1 Liter, 194 g CO2/km, Preis ab 34 000 Euro (SportKombi ab 35 600 Euro, Cabriolet ab 40 750 Euro);

2.8 Turbo V6: 2,8-Liter-Ottomotor, 188 kW/255 PS, 350 Nm/2 000-2 750 U/min, 6,7 Sek., 250 km/h, 10,2 Liter, 245 g CO2/km, Preis ab 38 950 Euro (SportKombi ab 40 550 Euro, Cabriolet ab 45 200 Euro);

2.8 Turbo V6 XWD: 2,8-Liter-Ottomotor, 206 kW/280 PS, 400 Nm/1 800-4 500 U/min, 6,3 Sek., 250 km/h; verfügbar ab Anfang 2008;

1.9 TiD: 1,9-Liter-Dieselmotor, 88 kW/120 PS, 280 Nm/2 000-2 750 U/min, 11,5 Sek., 200 km/h, 5,4 Liter, 147 g CO2/km, Preis ab 27 450 Euro (SportKombi ab 29 050 Euro);

1.9 TiD: 1,9-Liter-Dieselmotor, 110 kW/150 PS, 320 Nm/2 000-2 750 U/min, 11,5 Sek., 210 km/h, 5,8 Liter, 156 g CO2/km, Preis ab 29 150 Euro (SportKombi ab 30 750 Euro, Cabriolet ab 36 000 Euro);

1.9 TTiD: 1,9-Liter-Dieselmotor, 132 kW/180 PS, 400 Nm/1 850-2 750 U/min, 8,5 Sek., 225 km/h, 6,7 Liter, 181 g CO2/km, Preis ab 30 850 Euro (SportKombi ab 32 450 Euro, Cabriolet ab 37 700 Euro).

mid/ni

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Corsa-e

Opel Corsa-e: Alles zu seiner Zeit

Audi Q4 e-Tron

Audi Q4 e-Tron Erlkönig

Audi S3

Audi S3 Sportback: Hoher Anspruch

zoom_photo