Saab

Saab 9-7X: Ein amerikanischer Schwede
Fahrbericht Saab 9-7X: Ein amerikanischer Schwede Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:

auto.de Bilder

Copyright:



Keiner kann mehr ohne: Kein Autohersteller mag auf das lukrative Segment der Sport Utility Vehicles (SUV) verzichten, und obwohl gerade hierzulande das Straßennetz doch relativ gut ausgebaut ist, werden die mehr oder weniger geländegängigen Dickschiffe gern und oft gekauft. Weil Saab für den nordamerikanischen Markt auch so einen Riesen anbietet, nicht aber in Deutschland, schritt der Vertragshändler Werner Haas aus Augsburg zur Tat, denn er wollte seiner Kundschaft den Saab 9-7X nicht vorenthalten.
Das Luxus-SUV auf Basis des Chevrolet Trailblazer wird direkt aus den USA importiert, mit offizieller zweijähriger Saab-Garantie versehen und ist für den europäischen Markt umgebaut, hat also beispielsweise die entsprechende Beleuchtung, ein Entertainment-System mit europäischen Frequenzen und einen Tacho mit km/h-Skala. Zwei Versionen stehen zur Wahl: ein 4,2-Liter-Sechszylinder-Benziner mit 217 kW/290 PS sowie der 221 kW/300 PS starke 5,3-Liter-V8. Wir haben in dem Modell mit dem Achtzylindermotor Platz genommen.
Und dieser Motor bollert gleich nach dem Drehen des Saab-typisch in der Mittelkonsole untergebrachten Zündschlüssels satt los. Den Wahlhebel der Viergang-Automatik auf Stellung D gebracht, das Gaspedal ein bisschen gestreichelt, und schon bringt die Kraft von 300 Pferden das 2,2 Tonnen schwere Gefährt ganz ordentlich auf Trab. Der Masse muss zwar Tribut gezollt werden, aber dank einem maximalen Drehmoment von 447 Nm ist der Vortrieb sehr deutlich wahrnehmbar. Ein beruhigendes Wissen vor allem bei Überholmanövern. Wobei das gemütliche Cruisen dem Charakter des US-Schweden am ehesten gerecht wird.
Trotz seiner amerikanischen Geburtsstätte braucht man im 9-7X keine Bedenken in Hinblick auf Fahrwerk, Bremsen und Federung haben: Die deutschen Importeure haben hier ordentlich nachgebessert und tragen den Erwartungen der deutschen Kundschaft Rechnung. Darum kann der Saab dank der relativ straffen Federung und genauer Rückmeldung der Lenkung durchaus behände und auf sauberer Linie um die Kurve gezirkelt werden. Permanenter Allradantrieb mit automatischer Verteilung der Antriebskraft und das elektronische Stabilitätsprogramm ESP, das bei drohendem Ausbrechen bis zu drei Räder abbremst, sorgen für ruhige Nerven beim Fahrer.
Wer keinen Gedanken an den Benzinverbrauch verschwendet, kann das SUV bis zur gedrosselten Höchstgeschwindigkeit von 190 km/h beschleunigen. Aber bei diesem Tempo kann man fast schon zuschauen, wie sich der 85-Liter-Tank leert. Der Allrader braucht trotz der Zylinderabschaltung, die je nach Fahrbedingungen vier der acht Zylinder deaktiviert, immer noch 15,5 Liter auf 100 Kilometer. Kleiner Trost: Der Saab begnügt sich mit Normalbenzin. Aber wer sich für diesen Wagen entscheidet, denkt sowieso primär an Ausstattung, Prestige, Power und Komfort. Davon allerdings hat der amerikanische Schwede mehr als genug zu bieten.
Serie sind beispielsweise Fahrer-, Beifahrer- und Kopf-Seitenairbags, abnehmbare Anhängerkupplung und Luftfederung hinten mit Niveauausgleich sowie Alufelgen, Metalliclackierung, Xenon-Scheinwerfer, Dachreling und Funkfernbedienung. Ebenfalls aufpreisfrei gibt es beim Topmodell Lederpolster, Radio mit CD-Wechsler, Bordcomputer, Tempomat, Sitzheizung vorn und Klimaautomatik mit zwei Temperaturzonen. Voll besetzt mit fünf Personen passen in den Kofferraum immer noch stattliche 1 161 Liter Gepäck, das aber über eine 70 Zentimeter hohe Ladekante gewuchtet werden muss.
Im Preis von 49 900 Euro für den stärksten Saab 9-7X ist nur die Parkhilfe für 380 Euro nicht enthalten. Sie ist allerdings wegen der unübersichtlichen und für deutsche Normgaragen reichlich üppigen Karosserie dringend empfehlenswert ist. Ansonsten gibt es fürs Geld ein sehr amerikanisches Auto, das sich mit seinem Preis gegenüber der Konkurrenz vom Schlag eines Jeep Grand Cherokee oder Volvo XC90 hierzulande überhaupt nicht zu verstecken braucht. Das würde bei seinen Dimensionen ja auch gar nicht gehen. Werner Wagner/mid
Technische Daten Saab 9-7X 5.3i V8:
Luxuriöses SUV mit fünf Sitzplätzen; Länge/Breite/Höhe/Radstand: 4,90 Meter/1,91 Meter/1,74 Meter/2,87 Meter; Leergewicht 2 169 kg, Zuladung 553 kg, 5,3-Liter-V8-Motor mit 221 kW/300 PS Leistung, maximales Drehmoment 447 Nm bei 4000 U/min, Höchstgeschwindigkeit 190 km/h (abgeregelt), Testverbrauch 15,5 Liter Normal/100 Kilometer, Preis 49 900 Euro.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo