Skoda

Škoda baut 15 Millionen Autos: Jubiläumsfahrzeug ist der Škoda Octavia III

Škoda baut 15 Millionen Autos: Jubiläumsfahrzeug ist der Škoda Octavia III Bilder

Copyright: hersteller

Seit 118 Jahren baut Škoda Fahrzeuge, seit 1905 Automobile. Heute (5. Februar 2013) lief der 15-millionste Škoda vom Band. Das Jubiläumsfahrzeug, ein silberner Škoda Ocatavia III, wird als VIP-Fahrzeug im Škoda Technologiezentrum Česana eingesetzt

Aucht neue Modelle …

In den zurückliegenden zwölf Monaten baute Škoda eine Million Fahrzeuge. Im laufenden Jahr wird die 2012 mit Citigo, Rapid und dem neuen Škoda Octavia III gestartete Modelloffensive mit zusätzlichen Kapazitäten fortgesetzt. Der Hersteller präsentiert in diesem Jahr acht neue oder überarbeitete Fahrzeuge. Ziel ist es, die Verkäufe bis 2018 auf 1,5 Millionen Fahrzeuge pro Jahr zu erhöhen – 2012 waren es 939.200 Einheiten.

Der neue Škoda Octavia startet in diesen Tagen in Deutschland und Tschechien, weitere Märkte folgen in den nächsten Wochen. Als Herz der Marke sei der Octavia das meistverkaufte Modell des tschechischen Automobilherstellers, meint Škoda-Chef Winfried Vahland. So gingen 44 Prozent der Verkäufe auf das Konto des Octavia. Seit 1996 wurden etwa 3,75 Millionen Octavia verkauft.

Investitionen in Millionenhöhe

Um die geplanten Verkaufszahlen zu erreichen, wird das Werk in Mladá Boleslav modernisiert und erweitert. Neuer Karosseriebau und eine voll automatisierte Lackiererei für Innenkarosserien wurden installiert. Noch in diesem Monat geht eine neue Pressenstraße in Betrieb. In Mladá Boleslav laufen neben dem Octavia auch der Rapid und der Fabia vom Band.

Zuletzt wurde die Produktion des Škoda Yeti im Werk Kvasiny mit 100.000 Einheiten pro Jahr verdoppelt. Seit Januar 2013 wird hier auch der Roomster gefertigt. Der Umzug der Roomster-Produktion vom Werk Vrchlabí kostete Škoda nach eigenen Angaben 7,2 Millionen Euro.

Im Komponentenwerk Vrchlabí werden seit Oktober 2012 Direktschaltgetriebe DQ200 mit Doppelkupplung (DSG) für den Volkswagen-Konzern hergestellt. In die Fertigung seinen 170 Millionen Euro von Škoda und Volkswagen investiert worden.

Skoda weltweit

In China wird seit Ende 2012 der Škoda Yeti in Zusammenarbeit mit Shanghai Volkswagen gebaut. Im Reich der Mitte kommen zudem in diesem Jahr die chinesische Version des Škoda Rapid und später der neue Škoda Octavia auf den Markt.

In Russland läuft seit wenigen Wochen der Kompakt-SUV Škoda Yeti im russischen GAZ-Werk Nischni Nowgorod vom Band. Ab Mitte 2013 wird in Nischni Nowgorod auch der neue Škoda Octavia für den russischen Markt gefertigt. Ab Frühjahr 2014 ist zudem die Fertigung des neuen Škoda Rapid für den russischen Markt vorgesehen.

In Indien läuft seit 2011 unter anderem die Kompaktlimousine Škoda Rapid für den lokalen Markt im Werk Pune vom Band

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Praxistest Kia Ceed GT 7DCT: Den will man selbst schalten

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Der Cupra Leon kommt als „VZ Cup“

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

zoom_photo