Skoda setzt auf Paketlösung bei Greentec, Green-E-Line-Testflotte gegen Jahresende
Skoda setzt auf Paketlösung bei Greentec, Green-E-Line-Testflotte gegen Jahresende Bilder

Copyright: auto.de

Der Fabia Greenline stößt pro Kilometer nur noch 89 Gramm Kohlendioxid aus. Bilder

Copyright: auto.de

Und im Superb, hier als Kombi, lassen sich die Vordersitze jetzt auch belüften. Bilder

Copyright: auto.de

Der Octavia, hier als Kombi, fährt in aktualisierter Flüssiggas-Auflage vor. Bilder

Copyright: auto.de

Bei Greenline geht es um umverschiedene Modifikationen und Innovationen. Bilder

Copyright: auto.de

... Greentec-Pakete für Fabia (Foto), Roomster und Octavia. Bilder

Copyright: auto.de

Im Zeichen des geflügelten Pfeils gehören dazu unter anderem ... Bilder

Copyright: auto.de

Skoda hat die Neuerungen für das Modelljahr 2012 vorgestellt Bilder

Copyright: auto.de

Mainz – Zu den Neuerungen, mit denen Skoda ins Modelljahr 2012 geht, gehört neben der aktualisierten Auflage des FlüssiggasOctavia auch der verstärkte Einsatz der Greentec-Technologie in der Modellpalette.

Weiter auf Seite 2: Video; Nach Octavia auch Fabia und Roomster; Erste reine Elektrostudie; In der Spitze bis zu 116 PS; Mit 140 Kilometer Reichweite; Wie die Energieströme fließen

Zuletzt beste Importmarke

Die tschechische Volkswagen-Tochter hat im ersten Halbjahr 2011 bei uns 74 731 Autos verkauft, über zehneinhalb Prozent mehr als im vergleichbaren [foto id=“370530″ size=“small“ position=“left“]Zeitraum des Vorjahres. 2010 sind es insgesamt 132 150 Neuzulassungen gewesen. Damit ist Skoda die beste Importeursmarke.

Anspruch an Umweltverträglichkeit

Als einen Grund für den Erfolg sieht Deutschland-Chef Hermann Schmitt, dass man in allen Baureihen Fahrzeuge habe, „die den Ansprüchen an Wirtschaftlichkeit und Umweltverträglichkeit in besonders hohem Maße gerecht werden“. Als Beispiel nennt Schmitt den Fabia Greenline mit pro Kilometer nur noch 89 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß.

Modifikationen und technische Innovationen

Greenline-Modelle hat Skoda aktuell acht im Programm. Sie basieren auf einer Kombination verschiedener Modifikationen und technischer Innovationen am Fahrzeug selbst sowie am Motor und Antriebsstrang.

Im Verbrauch optimiert

Die Tschechen zählen dazu im Verbrauch verbesserte 1,2- und 1,6-Liter-Diesel mit 75 PS (Fabia, Roomster) und 105 PS (Yeti, Octavia, Superb), dazu Stopp/Start-Automatik, Bremsenergie-Rückgewinnung, [foto id=“370531″ size=“small“ position=“left“]rollwiderstandsärmere Reifen, Aerodynamik-Veränderungen an Karosserie und Unterboden, Aerodynamik-Fahrwerk mit weniger Bodenfreiheit, Schaltempfehlung und längere Getriebeübersetzung.

Im Mix ein halber Liter weniger

Bei Greentec handelt es sich um ein Ausstattungspaket ebenfalls mit Stopp/Start-Automatik, Bremsenergie-Rückgewinnung und mit im Rollwiderstand ärmeren Reifen. Der Einsatz dieser Technik senkt nach Skoda-Angaben beispielsweise den Treibstoffkonsum des aufgeladenen 1,4-Liter-Benzindirekteinspritzer-Octavia mit 122 PS im Mix um einen halben auf 5,8 Liter; der Schadausstoß des Treibhausgases Kohlendioxid geht entsprechend pro Kilometer um 14 auf 134 Gramm zurück.

Weiter auf Seite 2: Video; Nach Octavia auch Fabia und Roomster; Erste reine Elektrostudie; In der Spitze bis zu 116 PS; Mit 140 Kilometer Reichweite; Wie die Energieströme fließen

{PAGE}

Video: Sparmodelle Skoda GreenLine

{VIDEO}

Zurück auf Seite 1: Zuletzt beste Importmarke; Anspruch an Umweltverträglichkeit; Modifikationen und technische Innovationen; Im Verbrauch optimiert; Im Mix ein halber Liter weniger

Nach Octavia auch Fabia und Roomster

Das Greentec-Paket ist nach Octavia-Limousine und -Kombi inzwischen auch für Fabia-Limousine und -Kombi sowie für den Roomster zu haben. [foto id=“370532″ size=“small“ position=“left“]Der Preis dafür findet sich mit 390 Euro in der Liste. Die Kombination ist möglich mit den 1,2- und 1,4-Liter-Benzinmotoren mit 70, 86 und 105 PS sowie mit dem 1,6-Liter-Turbodiesel mit 105 PS.

Erste reine Elektrostudie

Mit dem Octavia Green-E-Line hat Skoda voriges Jahr beim Autosalon in Paris ebenfalls bereits eine Konzeptstudie vorgestellt. Es war das erste Mal, dass die Tschechen in enger Zusammenarbeit mit der Konzernmutter Volkswagen ein Auto mit reinem Elektroantrieb vorgestellt haben. Basis ist der Octavia als Kombi, der sich dank seiner modularen Bodengruppe gut für die Ausstattung mit Batteriepaket, elektronischer Steuerung sowie Elektromotor eignet. Den Einsatz einer ersten Testflotte kündigen die Tschechen für Ende des Jahres an.

In der Spitze bis zu 116 PS

Im Dauerbetrieb stellt die Elektromaschine für den 135 Stundenkilometer schnellen Stromer 82 PS zur Verfügung, im Spitzenbereich 116. Laut Datenblatt sind bis zu 270 Newtonmeter Drehmoment abrufbar, und zwar wie bei Fahrzeugen dieser Art üblich bereits beim Anfahren. Nach zwölf Sekunden pendelt sich die Tachonadel beim Spurt aus dem Stand bei Tempo 100 ein.

Mit 140 Kilometer Reichweite

Der perlweiß lackierte Green-E-Line hat eine Lithium-Ionen-Batterie mit einer Leistung von 6,5 Kilowattstunden an Bord. Die Reichweite soll 140 Kilometer betragen. „Damit“, so Skoda, „werden die Anforderungen der meisten Berufspendler in Europa erfüllt.“ Der unter dem mittleren und hinteren [foto id=“370533″ size=“small“ position=“left“]Fahrzeugboden sowie teilweise im Kofferraum eingebaute Batterieblock schränkt die Platzverhältnisse für Insassen und Gepäck etwas ein. Dennoch stehen fünf vollwertige Sitzplätze zur Verfügung.

Wie die Energieströme fließen

Anzeigen in der Instrumententafel informieren über aktuelle Leistung, Verbrauch und Ladezustand der Batterie sowie über die verbleibende Reichweite. Das Display im Navigationssystem zeigt zudem den jeweiligen Energiefluss an.

Zurück auf Seite 1: Zuletzt beste Importmarke; Anspruch an Umweltverträglichkeit; Modifikationen und technische Innovationen; Im Verbrauch optimiert; Im Mix ein halber Liter weniger

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio

Alfa Romeo Giulia Quadrifoglio: Pures Adrenalin

Toyota Hilux Invincible.

Toyota Hilux Invincible geht ins Gelände

Honda CR-V Sport Line.

Honda CR-V als „Sport Line“

zoom_photo