Konzeptstudie Vision iV

Skoda will China erobern
Skoda hat die Konzeptstudie Vision iV speziell optisch und technisch an den chinesischen Markt angepasst. Bilder

Copyright: Skoda

Europas Autobauer müssen sich immer neue Dinge einfallen lassen, um auf dem größten Automarkt der Welt in China punkten zu können. Skoda setzt im Reich der Mitte deshalb vor allem auf die stetig wachsende E-Mobilität.

Neben Neuerscheinungen, gibt es auch Jubiläen zu feiern

Der tschechische Hersteller nutzt auf der Messe Auto Shanghai 2019 (16. bis 25. April) die Chance, seine elektrische Zukunftsvision zu zeigen: den Vision iV und das Zweiradkonzept Klement.

Für den chinesischen Markt hat Skoda die Konzeptstudie Vision iV speziell optisch und technisch angepasst und mit einem 150 kW/204 PS starken Elektromotor im Heck ausgerüstet.Wachstumspotenzial sieht Skoda auch im SUV-Segment. Dort ist der Autobauer mit dem Kodiaq GT, dem Kodiaq sowie Karoq und Kamiq vertreten.

Weiteres Highlight: Zum 60. Geburtstags des ersten Octavia aus dem Jahre 1959 zeigt Skoda in Shanghai auch seine Legende. „Octavia“ ist ein lateinischer Begriff und bedeutet „die Achte“, weil es damals das achte Modell der Marke nach dem Zweiten Weltkrieg war.

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Pininfarina: Elektrisierende Enthüllung von 1.900 PS

Pininfarina: Elektrisierende Enthüllung von 1.900 PS

Peugeot 508 SW: Gut gebrüllt, Löwe!

Peugeot 508 SW: Gut gebrüllt, Löwe!

Rüsselsheim wird Hauptquartier der PSA-Gruppe

Rüsselsheim wird Hauptquartier der PSA-Gruppe

zoom_photo