Porsche

Sportcoupé mit zusätzlichem Schub: Neuer Porsche Cayman ab Anfang März
Sportcoupé mit zusätzlichem Schub: Neuer Porsche Cayman ab Anfang März Bilder

Copyright: auto.de

Blick durch den Lenkradkranz auf die Rundinstrumentierung. Bilder

Copyright: auto.de

Blick ins Cockpit des zweisitzigen Sportcoupés. Bilder

Copyright: auto.de

... mal mit Verantwortlichen, darunter Porsche-Chef Matthias Müller (Zweiter von links). Bilder

Copyright: auto.de

... mal in heller Farbe und ... Bilder

Copyright: auto.de

Gerade in Los Angeles vorgestellt: Porsche Cayman, mal in dunkler, ... Bilder

Copyright: auto.de

Los Angeles – Die Geschäfte in den USA scheinen gut zu laufen: Bis einschließlich Oktober hat Porsche auf seinem größten Einzelmarkt 28 226 Autos verkauft, darunter 9764 Sportwagen, was nach Angaben der Zuffenhausener gegenüber dem Vorjahr einem Plus von 13 Prozent entspricht. Die bei der Autoschau in Los Angeles gerade vorgestellte Neuauflage des Cayman soll dieser „Dynamik zusätzlichen Schub verleihen“. Der Boxster mit festem Dach geht bei uns am 2. März zu Einstiegspreisen ab unter 51 500 bis fast 67 000 Euro an den Start.

Mit längerem Radstand

Die dritte Cayman-Generation kommt flacher, gestreckter, leichter, schneller, effizienter und stärker daher. Bei einer Länge von noch immer kompakten fast 4,4 Metern ist der Radstand jetzt auf fast 2,5 Meter angewachsen, was dem Platz innen zugute kommt. [foto id=“446870″ size=“small“ position=“left“]Die Spur hat sich verbreitert und die Räder sind größer geworden, was die Dynamik des zweisitzigen Mittelmotor-Sportwagens verbessern soll. Das nach wie vor etwas mühsam beladbare Gepäckabteil fasst wenigstens noch 150 Liter vorn und 275 Liter hinten, was für Wochenend-Ausflug reichen dürfte.

Leicht bauende Karosserie

Nach dem 911 Carrera und dem Boxster fährt nun auch der leer unter 1400 Kilo schwere Cayman mit Leichtbaukarosserie vor; je nach Modell und Ausstattung soll er um bis zu 30 Kilo abgespeckt haben und sich trotz höherer Motor- und Fahrleistungen mit bis zu 15 Prozent weniger Sprit begnügen. Zur Wahl stehen erneut Cayman und Cayman S.

Zwei Sechszylinder

Die beiden Sechszylinder-Boxeraggregate holen sich ihre Kraft aus 2,7 und 3,4 Liter Hubraum. Die elastischen Direkteinspritzer leisten 202/275 und 239/325 kW/PS, stemmen kräftigere 290 und 370 Newtonmeter über relativ breite Drehzahlbänder, sprinten aus dem Stand je nach Getriebe – Sechsgang-Handschalter, optional Siebenstufen-Box mit Doppelkupplung – in unter fünf bis unter sechs Sekunden auf Tempo 100, machen den auch fahrdynamisch inzwischen immer näher an den 911-Klassiker rückenden Cayman in der[foto id=“446871″ size=“small“ position=“right“] Spitze fast 265 bis über 280 Stundenkilometer schnell. Den Mixverbrauch gibt Porsche zumindest im Datenblatt für den günstigsten Fall mit unter acht bis unter neun Litern an. Die spritsparende Stopp/Start-Funktion ist Standard an Bord.

Ausstattung aufgewertet

Die Ausstattung haben die Zuffenhausener insgesamt aufgewertet. So ist ihr heckangetriebenes Sportcoupé, das beispielsweise auch über eine Sporttaste und über eine elektromechanische Servolenkung mit variabler Lenkübersetzung verfügt, gegen Aufpreis erstmals unter anderem mit Abstands- und Geschwindigkeitsregelung erhältlich. Sportlenkrad und Sportsitze mit Alcantara-Kunstlederbezug gehören Serienumfang

Kein billiges Vergnügen

Alles in allem: Gefahren sind wir den neuen Cayman zwar noch nicht. Dennoch hat schon der Vorgänger mit sauberer Verarbeitung, wertiger Anmutung, prima Fahrleistungen, genauso sicherem wie dynamischem Fahrverhalten, hoher Lenkpräzision, exakt schaltenden Getrieben und einwandfrei verzögernden Bremsen gegenüber Audi TT oder BMW Z4 punkten können. Ein Blick in die neue (Auf-)Preisliste zeigt: Ein billiges Vergnügen ist Porsche-Fahren auch in Zukunft nicht

Datenblatt: Porsche Cayman

Motor: zwei Sechszylinder-Benziner
Hubraum: 2,7, 3,4 Liter
Leistung: 202/275, 239/325 kW/PS
Maximales Drehmoment: 290/4500-6500, 370/4500-5800 Newtonmeter/Umdrehungen pro Minute
Beschleunigung: je nach Getriebe 5,7/5,6, 5,0/4,9 Sekunden von 0 auf Tempo 100
Höchstgeschwindigkeit: 266/264, 283/281 Stundenkilometer
Umwelt: laut Porsche 8,2/7,7, 8,8/8,0 Liter pro 100 Kilometer, 192/180, 206/188 Gramm Kohlendioxid-Ausstoß pro Kilometer
Grundausstattung (Auswahl): Stabilitätsprogramm, Seiten-, Kopfairbags, Klimaanlage, CD/MP3-Radio, 18/19-Zoll-Räder, 235/265er-Reifen
Preis: 51 385/54 211, 64 118/66 944 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Diesel-Dämmerung: Totgesagte leben länger

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Ford Puma ST: Den Berglöwen zieht es auf die Rennstrecke

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

Skoda: bis zu 4727 Euro „Clever“ sparen

zoom_photo