Steckerfrage gelöst – „Typ-2“ der Ladestecker für Elektrofahrzeuge
Steckerfrage gelöst - Bilder

Copyright: auto.de

Der einheitliche Ladestecker für Elektrofahrzeuge ist da. Nach mehrjährigen Diskussionen hat die Europäische Kommission nun den sogenannten „Typ-2“-Stecker als europaweit einheitliche Lösung festgelegt.

Für Europas Autoindustrie und Verbraucher bedeutet dies das Ende der Unsicherheit über die richtige Stecker-Vorrichtung. Für Deutschlands Autoindustrie ist das gar ein Durchbruch, denn der Typ-2-Stecker ist hierzulande bereits im Einsatz. Bereits 2009 hat der Verband der Elektrotechnik Elektronik Informationstechnik (VDE) die Variante als deutschen Vorschlag in das internationale Normverfahren eingebracht.

Allerdings hatten auch Frankreich und Italien einen eigenen Stecker-Typ vorgestellt. Weltweit gibt es jetzt noch zwei favorisierte Stecker-Typen. In Japan und den USA kommt aufgrund der dortigen Hausinstallationen ein Stecker zum Einsatz, der nur das einphasige Laden unterstützt. Der Typ-2-Stecker unterstützt das ein- und dreiphasige Laden, wodurch deutlich höhere Ladeleistungen und kürzere Ladezeiten möglich sind.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Opel Crossland

Vorstellung Opel Crossland: Tausche X gegen Vizor

Toyota Mirai

Toyota Mirai: Beim Absatz mit Faktor zehn

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

zoom_photo