Subaru

Subaru kündigt BRZ STI an
Subaru kündigt BRZ STI an Bilder

Copyright: hersteller

Subaru kündigt BRZ STI an Bilder

Copyright: hersteller

Subaru kündigt BRZ STI an Bilder

Copyright: hersteller

Subaru kündigt BRZ STI an Bilder

Copyright: hersteller

Subaru kündigt BRZ STI an Bilder

Copyright: hersteller

Gerade schwappt die Hiobsbotschaft über den großen Teich, dass Toyota das GT 86 Cabrio doch nicht bauen will und auch die Turboversion auf der Kippe steht, da lässt Subaru die Bombe platzen: auf der japanischen Website des Autobauers sind drei Screenshots zu sehen, die mit dem Hinweis »Coming Soon« ein neues STI-Modell ankündigen. Die abgebildeten Scheinwerfer lassen dabei keinen Zweifel: es ist der BRZ

Mehr als 300 Pferde[foto id=“477243″ size=“small“ position=“right“]

Während Toyota mit dem Cabrio die Reißleine zieht, prescht Subaru mutig voran. Zwar lässt der BRZ mit seinen 200 PS schon die meisten anderen Fahrzeuge im Preissegment (ab 29.500 Euro) locker stehen, doch mit einer STI-Version dürften die Japaner ihren Sportler zusätzlich unter Dampf setzen. Mit Turbo sollte der BRZ STI in Regionen jenseits der 300 Pferde vorstoßen. Dort warten neue Gegner auf ihn, etwa der Nissan 370 Z oder der Porsche Boxster S.

Handling ist Alles

Doch Subaru macht bereits klar, dass es den Japanern nicht nur auf Beschleunigung ankommt. Die »Reinheit des Handlings« soll der Subaru BRZ auch mit der Leistungs-Spritze beibehalten. Denn[foto id=“477244″ size=“small“ position=“left“] sowohl der BRZ als auch sein Schwestermodell von Toyota überzeugen vor allem durch ein grandioses Handling.

Viel verraten die Bilder noch nicht. Neben dem Turbolader dürfte Subaru dem BRZ STI ein aggressiveres Bodykit verpassen. Auch wann genau »Soon« – also bald – sein soll, lässt sich nur erahnen. Für die IAA im September ließ Subaru jedenfalls nichts verlauten, was für eine Premiere des BRZ STI sprechen würde. Besser passen würde ohnehin die SEMA, die Mitte November in Las Vegas stattfindet.

Hoffnung für Toyota-Fans[foto id=“477245″ size=“small“ position=“right“]

Dass Subaru den BRZ mit deutlich mehr Leistung ankündigt, dürfte auch die Fans von Toyotas GT 86 Racer ein wenig beruhigen. Erst unlängst flammte das Gerücht auf, dass die Japaner neben dem Cabrio auch auf eine Turbo-Version verzichten wollen. Doch der Schritt vom Subaru BRZ STI zum Toyota GT 86 Turbo ist ja minimal. Die Hoffnung stirb eben immer zuletzt.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrvorstellung Porsche 911 Turbo: Noch immer Platzhirsch

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

zoom_photo