Subaru

Subaru WRX Concept – Dicke Backen und große Hutze
Subaru WRX Concept - Dicke Backen und große Hutze Bilder

Copyright:

Der Boxermotor dürfte auf 300 PS oder mehr kommen Bilder

Copyright:

Zum Antrieb gibt es noch keine Angaben Bilder

Copyright:

Die Studie steht in New York Bilder

Copyright:

Subaru gibt einen Ausblick auf den neuen WRX Bilder

Copyright:

Subaru lässt seinen Haustuner STI wieder Hand an den Impreza legen. Wie eine Hochleistungs-Variante des kompakten Allraders aussehen könnte, zeigt zurzeit die Studie WRX Concept auf der New York Auto Show (bis 7. April).

Von den Standardmodellen grenzt sich die künftige Spitzenversion demnach vor allem durch breitere Radhäuser und eine Lufthutze auf der Motorhaube ab. Die Stufenheckausführung trägt einen großen Heckflügel, die alternativ angebotene Fließheckversion muss ohne auskommen.

Zum Antrieb macht der Hersteller bis auf ein Bekenntnis zum Allradantrieb noch keine Angaben. Im Vorgänger arbeitete ein 221 kW/300 PS starker 2,0-Liter-Vierzylinder-Boxermotor mit Turboaufladung. In der Serienversion des neuen WRX STI dürfte die Leistung etwas zulegen. Unklar sind auch noch das Datum der Markteinführung sowie der Preis. Bisher rief der japanische Allradspezialist in Deutschland mindestens 46.500 Euro für das Fließheck auf, die Stufenhecklimousine gab es ab 48.900 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Der Ford Explorer kann bestellt werden

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Erlkönig: Porsche 718 Cayman GT4 RS

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

Renault Zoe lädt schneller und kommt weiter

zoom_photo