Super Aguris Lage: Die Probleme neben der Strecke

Super Aguris Lage: Die Probleme neben der Strecke Bilder

Copyright: auto.de

(adrivo.com) Bei Super Aguri ist man zwar nach wie vor guter Dinge, doch Probleme abseits der Strecke helfen dem Team nicht gerade bei der Saisonvorbereitung.

Die Lage bei Super Aguri ist auch nach der Bestätigung Hondas, das Team weiter unterstützen zu wollen, angespannt. Einerseits fehlt es nach wie vor an finanziellen Ressourcen, da laut Managing Direktor Daniele Audetto in der vergangenen Saison 40 Millionen Dollar verloren gingen – 30 Millionen durch den Verlust von SS United als Sponsor und zehn Millionen durch die verloren gegangenen Sponsorgelder von Giedo van der Garde. „Das schuf ein großes Problem und bedeutete, dass wir nach Indianapolis die Kosten kürzen und die Entwicklung einschränken mussten“, sagte er gegenüber .

Das zweite Problem ist das noch anhängige Verfahren, das Spyker/Force India in Bezug auf den Einsatz von Kundenautos angestrengt hat. Eine Entscheidung soll Anfang 2008 fallen und bis dahin gibt es laut Audetto nur wenige Möglichkeiten, für die kommende Saison zu Planen. „Aguri ist in Verhandlungen mit verschiedenen Sponsoren, aber das Problem mit der andauernden Situation in der F1 hilft nicht viel. Ich hoffe, wir können das Verfahren bald zu unseren Gunsten abschließen“, meinte er. Denn er versteht auch die Sicht der potentiellen Geldgeber, die wohl erst ihre Taschen öffnen wollen, wenn die Frage der Kundenautos geklärt ist.

„Aguri Suzuki arbeitet aber hart und ist zuversichtlich, dass wir Sponsoren und neue Partner haben werden, die sich Super Aguri anschließen“, erklärte Audetto. Der Start der kommenden Saison ist jedenfalls mit einem Interimsauto geplant und ab Beginn der Europa-Saison soll dann ein Honda-Kundenauto zum Einsatz kommen. Die Stimmung in der Mannschaft sieht Audetto nach wie vor gut, da trotz begrenzter Mittel alle ihren Kampfgeist bewahrt hätten und professionell seien.

„Manchmal kann es ein Vorteil sein, kein großes Team zu sein. Es gibt keine Komplikationen mit Bürokratie und wir können uns schnell bewegen. Manchmal kann es also ein Vorteil sein, klein zu sein und ein nicht so großes Budget zu kompensieren.“ Besonders erfreut ist Audetto aber über die Unterstützung von außen, die von Honda, den Medien, den Sponsoren und den Fans kommt. „Es ist unglaublich“, meinte er.

© adrivo Sportpresse GmbH

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

mitsubishi l200

Neuer Mitsubishi L200 Pick-up erspäht

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Cadillac Escalade-V: Die Kraft und Herrlichkeit

Mustang_GT_001

Neuer Ford Mustang GT abgelichtet

zoom_photo