T-Roc Cabriolet „Edition Blue“: Erster VW mit Mattlack

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Volkswagen

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“. Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“. Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“. Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

auto.de Bilder

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

Mit dem T-Roc Cabriolet R-Line „Edition Blue“ bietet VW erstmals ein Fahrzeug mit Mattlack an. Das Sondermodell in mattem Ravennablau ist auf 800 durchnummerierte Exemplare limitiert. Basis ist der R-Line mit 150 PS (110 kW) und Sieben-G-Gang-Doppelkupplungsgetriebe, der mit zwei verschiedenen Ausstattungspaketen vorkonfiguriert ist. Die Fahrzeuge sind nicht ab Werk bestellbar, sondern stehen zu Preisen ab 42.565 bei ausgewählten Händlern und bieten einen Kundenvorteil von bis zu 2350 Euro.

Konzept

„Unser Konzept war, bei dieser limitierten Serie ein ungewöhnliches Farbkonzept zu realisieren. Der matte Klarlack, der den sonst üblichen Hochglanzlack über dem ravennablauen Basislack ersetzt, verleiht dem Exterieur einen ganz eigenen, starken Charakter. Und die schwarzen Anbauteile und Interieurelemente setzen attraktive Kontraste“, beschreibt Lackdesignerin Nina Fehr de Oliveira. Die Sonderlackierung bringt auch einen gewissen Anspruch in der Produktion mit sich. „Beim Prozessdurchlauf erfordert Mattlack eine besondere Aufmerksamkeit. Es sind zwar die gleichen Produktionsbedingungen, aber Mattlack ist extrem empfindlich.
VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

Herausforderungen

Die Herausforderung ist, dass man ihn absolut staub- und fehlerfrei auf die Karosserie bringen muss. Wir nennen das Oberflächenfehlerfrei“, beschreiben die Fachleute in der Lackiererei die Anforderungen solcher Farbtöne und verweisen darauf, dass Matt- die gleichen Eigenschaften hat wie Glanzlack, so auch bei der UV-Beständigkeit und beim Steinschlag. Nur wachsen und aufbereiten kann man den matten Lack nicht. Besitzer waschen ihre Autos daher meistens von Hand. Weniger als ein Prozent der Autos auf deutschen Straßen sind matt lackiert. Ob es künftig bei Volkswagen weitere Mattlackierungen geben wird ist offen.
VW T-Roc Cabriolet R-Line, Sondermodell „Edition Blue“.

Copyright: Autoren-Union Mobilität/Tim Westermann

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo