Test Kymco Xciting 400i ABS – Nicht nur für die Stadt
Test Kymco Xciting 400i ABS - Nicht nur für die Stadt Bilder

Copyright: Kymco

Auch im Detail setzt sich der Mittelklasse-Roller aus Taiwan mächtig in Szene. Bilder

Copyright: Kymco

Da der 400er Kymco mit schnittigem Design und reichhaltiger Ausstattung glänzt, ist der günstige Preis von 5.999 Euro eine regelrechte Kampfansage an die Konkurrenz. Bilder

Copyright: Kymco

Da der 400er Kymco mit schnittigem Design und reichhaltiger Ausstattung glänzt, ist der günstige Preis von 5.999 Euro eine regelrechte Kampfansage an die Konkurrenz. Bilder

Copyright: Kymco

Leicht aber stark, auf diese Kombination setzt Rollerhersteller Kymco beim Xciting 400i ABS. Bilder

Copyright: Kymco

Kymco Xciting 400i ABS Bilder

Copyright: Kymco

Kymco Xciting 400i ABS Bilder

Copyright: Kymco

Downsizing ist eigentlich eher aus der Automobilbranche bekannt. Aber auch im Rollergeschäft sammelt Sympathiepunkte, wer aus weniger mehr macht. So etwa der taiwanesische Premium-Hersteller Kymco mit seinem neuen Modell Xciting 400i ABS, das lückenlos seinen 500er Vorgänger ablösen kann. 26,5 kW/36 PS und 37,7 Nm Drehmoment können sich durchaus sehen lassen, haben sie doch mit nur 209 kg fahrfertigem Gewicht relativ leichtes Spiel. Da der 400er Kymco darüber hinaus mit schnittigem Design und reichhaltiger Ausstattung glänzt, ist der günstige Preis von 5.999 Euro eine regelrechte Kampfansage an die Konkurrenz.

Kymco hat sich nicht lumpen [foto id=“514399″ size=“small“ position=“right“]lassen bei der Ausstattung seines neuen 400-ccm-Rollers. Vor allem beim Entschleunigen kommen hochwertige Komponenten zum Einsatz, wie man sie eher von sportlichen Motorrädern her kennt: Radial montierte Vierkolben-Festsättel greifen auf Wave-Doppelscheiben zu. Vor Bremsblockaden bewahrt ein ABS von Bosch. Den wassergekühlten Einzylinder-Motor hat Kymco völlig neu entwickelt. Dabei kommt dem taiwanesischen Hersteller die Erfahrung als Roller-Zulieferer für Marken wie Kawasaki oder BMW zugute.

Verbessertes Handling

Ein ebenfalls neu konstruierter Rahmen ist im „dual underbone design“ entstanden und soll für deutlich verbessertes Handling, höhere Fahrstabilität [foto id=“514400″ size=“small“ position=“left“]und reduzierte Vibrationen sorgen. Mit Spitzentempo 140 km/h, großzügigen Dimensionen und üppigem Stauvolumen von 42,7 Litern ist der Kymco Xciting 400i auch für längere Überlandfahrten zu zweit geeignet, obwohl er sich vom Preis her zunächst als Alternative im Stadtverkehr aufdrängt.

In Szene gesetzt

Auch im Detail setzt sich der Mittelklasse-Roller aus Taiwan mächtig in Szene. Zur äußerst reichhaltigen Serienausstattung gehören zum Beispiel Tagfahrlicht, [foto id=“514401″ size=“small“ position=“right“]Blinker und Heckleuchte in LED-Technik. Das Cockpit informiert den Fahrer über einen analogen Drehzahlmesser sowie LCD-Anzeigen unter anderem für Geschwindigkeit und Tankfüllstand. Eine verstellbare Rückenlehne passt sich unterschiedlichen Fahrergrößen an. Fußrasten für einen Beifahrer sind ausklappbar.

Die Papierform verspricht viel für den Kymco Xciting 400i ABS, der gleichzeitig relativ wenig kostet – eine Form von Downsizing, die potenzielle Kunden neugierig und die Konkurrenz nachdenklich machen könnte.

Kymco Xciting 400i ABS – Technische Daten

Motor: Wassergekühlter Einzylinder-Viertaktmotor
Hubraum: 99,6 ccm
Leistung: 26,5 kW/36 PS bei 7.500/min
max. Drehmoment: 37,7 Nm bei 6.250/min
Variomatik und Fliehkraftkupplung
Fahrwerk: Stahlrohrrahmen im „dual underbone design“, vorn Telegabel mit 41 mm Durchmesser und ca. 110 mm Federweg, hinten zwei Federbeine mit ca. 107 mm Federweg, Doppel-Scheibenbremse vorn 280 mm Durchmesser, Scheibenbremse hinten 240 mm Durchmesser, Bosch-ABS
Maße und Gewichte
Radstand: 1,570 Meter
Sitzhöhe 0,83 Meter
Leergewicht (fahrfertig): 209 kg
Tankinhalt: 12,5 Liter
Preis: 5.999 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Porsche 911 GTS Cabriolet.

Porsche 911 GTS Cabriolet Erlkönig auf dem Nürburgring

Volvo XC40 Recharge lädt 408 PS in 40 Minuten

Volvo XC40 Recharge lädt 408 PS in 40 Minuten

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

zoom_photo