Mitsubishi

Tokyo 2011: Mitsubishi Mirage – Ein neuer Colt für alle Fälle
Tokyo 2011: Mitsubishi Mirage - Ein neuer Colt für alle Fälle Bilder

Copyright: auto.de

Der Mitsubishi PX fährt mit Hybridantrieb Bilder

Copyright: auto.de

Der Mitsubishi Mirage könnte die Nachfolge des Colt antreten Bilder

Copyright: auto.de

Der Nachfolger des Kleinwagens Mitsubishi Colt feiert auf der Tokyo Motor Show (3. bis 11. Dezember) Premiere. Auf den japanischen Markt kommt der 3,71 Meter lange Fünftürer Mitte 2012, in Europa wird er für Ende des kommenden Jahres erwartet. Für den Antrieb sorgt ein 1,0-Liter-Dreizylinderbenziner. Dank Start-Stopp-System, Leichtbaumaterialien und rollwiderstandsoptimierte Reifen soll der Fünfsitzer mit weniger als vier Litern Kraftstoff auskommen.

Preise nennt der Hersteller nicht, sie dürften aber bei rund 10.000 Euro starten. Unbekannt ist auch noch der Name. „Mirage“ wird es aber wohl nicht sein. [foto id=“388475″ size=“small“ position=“left“]Die Bezeichnung wurde bislang für Mitsubishi-Kleinwagen, unter anderem in den USA verwendet. Hierzulande firmierten die entsprechenden Modelle als „Colt“.

Neben seinem neuen Kleinwagen präsentiert Mitsubishi auf der Heimatmesse eine weiterentwickelte Version der bekannten Studie Concept PX-MiEV, die elektrischen Antrieb mit einem Verbrennungsmotor kombiniert. Dem Vortrieb dienen zwei Elektromotoren an Vorder- und Hinterachse, dazu kommt ein 2,0-Liter-Benziner für den Frontantrieb oder auch als Generator für die Batterie. Die rein elektrische Reichweite soll mehr als 80 Kilometer betragen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo