Toyota

Toyota Auris: Serienversion debütiert in Bologna
Toyota Auris: Serienversion debütiert in Bologna Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

auto.de Bilder

Copyright: auto.de

Die Serienversion des Toyota Auris kommt im Frühjahr 2007 auf den deutschen Markt. Premiere feiert der Kompaktwagen Anfang Dezember auf der Bologna Motor Show. Eine Studie des Corolla-Nachfolgers hatte der japanische Automobilhersteller kürzlich auf dem Pariser Automobilsalon vorgestellt.

Der im europäischen Designzentrum des Herstellers in Südfrankreich gestaltete Kompaktwagen will gegenüber dem braven Vorgänger mit einem moderneren Anstrich punkten, dabei aber weiterhin seriös und sachlich wirken. Neu ist die schwungvolle Gestaltung der Mittelkonsole mit einem Joystick-artig angeordneten Schalthebel; alle Bedienelemente sind recht weit oben platziert und damit leicht erreichbar.

Der Auris liegt mit 4,22 Metern Länge und 2,60 Metern Radstand auf dem Niveau des VW Golf, ist aber mit 1,52 Metern vergleichsweise hoch gebaut und soll dadurch ein besonders luftiges Raumgefühl bieten. In Deutschland wird das Fahrzeug als Schräghecklimousine mit drei oder fünf Türen offeriert. Für den Antrieb stehen zwei Benzinmotoren mit 71 kW/97 PS und 91 kW/124 PS sowie zwei Dieselmotoren mit 93 kW/126 PS und 130 kW/177 PS zur Verfügung. Die Preise dürften bei etwa 15 000 Euro beginnen.

mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i10 N-Line

Hyundai i10 N-Line: Cityflitzer im Fahrbericht

Dacia Spring Electric

Dacia Spring Electric: Einstieg ins elektrische Zeitalter

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

zoom_photo