Toyota

Toyota Aygo Facelift – Sparsam wie die Geschwister

Toyota Aygo Facelift - Sparsam wie die Geschwister Bilder

Copyright: auto.de

Bei Peugeot heißt das Modell 107 Bilder

Copyright: auto.de

Der Citroen C1 ist baugleich mit dem Aygo Bilder

Copyright: auto.de

Der Innenraum wurde sanft aufgefrischt Bilder

Copyright: auto.de

Neu im Programm ist eine Spritsparversion Bilder

Copyright: auto.de

Der Verbrauch des Dreizylinders sinkt leicht Bilder

Copyright: auto.de

Der Toyota Aygo erhält ein Lifting Bilder

Copyright: auto.de

Nach den Schwestermodellen Peugeot 107 und Citroen C1 zeigt nun auch der Toyota Aygo sein geliftetes Gesicht. Auch das japanische Mitglied des baugleichen Kleinstwagen-Trios setzt auf aufgefrischtes Design und geringeren Verbrauch. Premiere ist auf der Brüssel Motor Show, die Markteinführung erfolgt im März.

Äußerlich fällt beim Aygo die dynamischere Front im Stil des größeren Yaris auf. Innen gibt es ein neu gestaltetes Lenkrad und geänderte Zierringe für die Instrumente.

Antrieb

Als Antrieb fungiert weiterhin der bekannte 1,0-Liter-Benziner mit 60 kW/68 PS, der nun 4,4 Liter statt 4,5 Liter verbraucht. Neu ist eine Spritsparversion mit [foto id=“399354″ size=“small“ position=“left“]Leichtlaufreifen und verlängerter Getriebeübersetzung, die mit 4,3 Litern auskommen soll. Alternativ zur Fünfgang-Handschaltung gibt es ein automatisiertes Getriebe an.

Preise

Die Preise dürften weiterhin bei unter 10.000 Euro starten. Auch Citroen und Peugeot werden ihre Modelle nicht teurer machen, droht ihnen doch neue Konkurrenz durch VW Up und den gelifteten Renault Twingo. Offizielle Zahlen nennt bislang aber nur Peugeot: der 107 kostet ab 9.650 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

zoom_photo