Schadstofffreie Produktion

Toyota setzt weitere Wasserstoff-Gabelstapler ein

auto.de Bilder

Copyright: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Toyota treibt die schadstofffreie Produktion in seinen Werken weiter voran – und setzt dabei verstärkt auf Wasserstoff. In der Fertigungsstätte Motomachi im japanischen Toyota City sind nun neben zwei bereits vorhandenen Fahrzeugen 20 weitere Gabelstapler mit Brennstoffzellenantrieb im Einsatz. Geplant sind bis zum Jahr 2020 insgesamt 180 Stück.

Toyota strebt Co2-freie Fahrzeugproduktion an

Betankt werden die Stapler an einer neuen hauseigenen Wasserstoff-Tankstelle. Das dauert drei bis fünf Minuten und damit deutlich kürzer als die Laden batterieelekteischer Gabelstapler. So lassen sich deutlich längere Einsatzzeiten realisieren und durch ihre Fähigkeit Elektrizität zu produzieren, können die Brennstoffzellen-Fahrzeuge zudem als Notstromaggregate dienen.

Die Einführung der neuen Gabelstapler erfolgt im Rahmen einer gemeinsamen Initiative der japanischen Ministerien für Umwelt sowie Wirtschaft, Handel und Industrie zur Förderung der Brennstoffzellentechnik in Industriefahrzeugen. Im Rahmen der „Toyota Environmental Challenge 2050“ strebt der japanische Automobilhersteller eine CO2-freie Fahrzeugproduktion an.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo