Triumph-Motorräder vertragen E10-Biosprit
Triumph-Motorräder vertragen E10-Biosprit Bilder

Copyright: auto.de

Ab Januar 2011 wird herkömmlichem Kraftstoff E10-Bioethanol zugegeben. Die gute Nachricht für Triumph-Motorrad Besitzer: Alle Triumph-Modelle der Hinckley-Ära seit Baujahr 1990 vertragen die E10-Ottokraftstoffe mit zehnprozentiger Beimischung von Bio-Ethanol.

Die 10%ige Beimischung von Bio-Ethanol ist für sämtliche Triumph-Modelle der Hinckley-Ära ab Baujahr 1990 (Hersteller-Schlüsselnummer 2014) unbedenklich. Zudem hat die Verwendung von E10-Kraftstoffen keinerlei Auswirkungen auf die Fahrzeuggarantie.

Bislang fünf Prozent Beimischung

In Deutschland wird den Ottokraftstoffen so genanntes Bioethanol beigemischt. Dabei handelt es sich um ausschließlich aus Biomasse hergestellten Ethylalkohol, der bislang zu maximal fünf Prozent beigemischt wird. Diese Zwangsbeimischung wird zum Jahresbeginn 2011 verdoppelt, davon betroffen sind die Kraftstoffsorten „Normal” und „Super” (91 und 95 ROZ), wohingegen „Superplus” (98 ROZ) weiterhin nur maximal fünf Prozent Bioethanol enthält.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Toyota Mirai: Brennstoffzelle zum Schnäppchenpreis

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar I-Pace: Schneller laden und freier atmen

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

Jaguar F-Pace SVR noch ein bisschen schneller

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

April 21, 2011 um 9:53 am Uhr

Best of all Triumph

Comments are closed.

zoom_photo