Audi

Überdimensionaler Audi TT steht als Wahrzeichen im Kreisel
Überdimensionaler Audi TT steht als Wahrzeichen im Kreisel Bilder

Copyright: auto.de

Zum 100-jährigen Bestehen der Marke Audi hat die Stadt Ingolstadt ein neues Wahrzeichen erhalten: Auf der Grünfläche inmitten des Audi-Kreisels steht seit heute (13. 7. 2009) die Skulptur eines überdimensionalen Audi TT. Die Stahlskelett-Konstruktion, die bereits in Berlin, Peking, Hongkong und München ausgestellt war, ist 10,20 Meter lang, 4,50 Meter breit sowie 3,25 Meter hoch und wiegt rund zehn Tonnen.

Das Automodell besteht unter anderem aus Glasfaserlaminat sowie Neoporschaum und hat eine lackierte Oberfläche von 150 Quadratmetern. Es wurde für die Initiative „Deutschland – Land der Ideen“ angefertigt und stand 2006 bereits am Brandenburger Tor in Berlin, später in Peking und Hongkong sowie vor der Allianz-Arena in München. In der vergangenen Woche wurde die Audi-Skulptur per Schwertransport nach Ingolstadt gebracht und mit Hilfe eines Krans auf den Sockel in der Mitte des Audi-Kreisels gehoben.

„Die TT-Skulptur wird sich für alle Autofahrer aus Richtung Neuburg und Eichstätt zu einem echten Blickfang entwickeln und verleiht dem Eingang unserer Stadt ein modernes Gesicht“, unterstreicht Oberbürgermeister Lehmann. Er sieht in der optischen Neugestaltung des Audi-Kreisels ein Symbol, das die Region Ingolstadt als attraktiven Standort repräsentiert.

Audi feiert das Markenjubiläum am Donnerstag (16. 7. 2009) mit einem großen Festakt, zu dem auch Bundeskanzlerin Angela Merkel erwartet wird. Der Freitag (17. 7. 2009) steht unter dem Motto „Audi rockt 100“. Als Gast kommen die „Fantastischen Vier“ nach Ingolstadt. Der 18. Juli steht im Zeichen des Motorsports, wenn zahlreiche Boliden aus der erfolgreichen Rennsport-Geschichte der Marke die Strecke des historischen Donaurings umrunden. Den Abschluss der Festwoche bildet am Sonntag (19. 7. 2009) ein Konzert im Ingolstädter Klenzepark. Der Tschechische Philharmonische Chor und das Philharmonische Orchester aus Brünn spielen dort bei freiem Eintritt Beethovens neunte Sinfonie.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen ID 4

Volkswagen ID 4: Ein E-Auto für die Welt

Audi RS 4 Avant

Audi RS 4 Avant: Reisen im tangoroten Bereich

BMW M3

BMW M3 und M4: Die bissige Ikone lebt weiter

zoom_photo