Toyota

Ulrich Selzer ersetzt Alain Uyttenhoven
Ulrich Selzer ersetzt Alain Uyttenhoven Bilder

Copyright: auto.de

Alain Uyttenhoven. Bilder

Copyright: auto.de

Ulrich Selzer. Bilder

Copyright: auto.de

Ulrich Selzer. Bilder

Copyright: auto.de

Ulrich Selzer. Bilder

Copyright: auto.de

Allain Uyttenhoven räumt seinen Stuhl als Vizepräsident Toyota Deutschland. Das meldet heute die Online-Ausgabe der „Automobilwoche“ mit Bezug auf das Umfeld des Unternehmens. Sein Nachfolger soll demnach Anfang Januar der bisherige Chef von Toyotas Edel-Tochter Lexus werden, Ulrich Selzer (46). Selzer berichtet weiter an den Präsidenten von Toyota-Deutschland (TDG), Toshiaki Yasuda.

Offiziell wollte Toyota Deutschland den Wechsel an der Spitze gegenüber der „Automobilwoche“ zunächst noch nicht bestätigen. Aus dem Unternehmen hieß es aber, Uyttenhoven werde wieder zurück ins Brüsseler Europa-Hauptquartier von [foto id=“334634″ size=“small“ position=“left“]Toyota gehen. Der Wechsel sei nicht dem Abschneiden von Toyota in Deutschland geschuldet, sondern ein „normaler Vorgang“ bei Toyota. Alle drei Jahre würden die Spitzenkräfte in Deutschland turnusgemäß umbesetzt, hieß es. Der Belgier Uyttenhoven war im April 2008 nach Köln gekommen und hatte zuvor das After Sales-Geschäft für Toyota in Europa geführt.

Ulrich Selzer steht seit Januar 2008 an der Spitze von Lexus in Deutschland. Zuvor war er ebenfalls bei Toyota Europe in Brüssel Direktor für Produktplanung und Marktforschung in Europa. Selzer ist studierter Literaturwissenschaftler und Betriebswirt. Ins Management-Geschäft stieg er 1989 bei Opel ein.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia RS

Skoda Octavia RS: Jetzt ab knapp 38.000 Euro

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Hyundai Tucson: Avantgarde im Mainstream

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

Audi TT und TTS mit Akzenten in Bronze

zoom_photo