Ungefilterter Offroad-Spaß: Can-Am Commander
Ungefilterter Offroad-Spaß: Can-Am Commander Bilder

Copyright:

Mit den bekannten dreirädrigen Spaßmobilen hat der neue Can-Am nichts mehr gemein. Der neue, vierrädrige Commander 1000 X verspricht pures Vergnügen im Gelände.

Das mit einem zuschaltbaren Allradantrieb ausgestattete Freizeitmobil ist ein voll geländetauglicher Offroader mit einem stufenlosen Zweigang-Getriebe (CVT). Als Triebwerk dient ein wassergekühlter 1,0-Liter-Rotaxmotor mit einer Leistung von 63 kW/85 PS. Der wassergekühlte Zweitakter erfüllt die Abgasnorm Euro2.

Auf der Intermot (vom 6. – 10. Oktober) wird der Can-Am Commander 1000 X erstmals vor deutschem Publikum präsentiert. Neben dem Commander 1000 X plant der kanadische Hersteller von verschiedenen Freizeitfahrzeugen noch vier weitere Side-by-Side-Modelle im Laufe des Jahres 2011 auf dem deutschen Markt einzuführen. Zu den Preisen für die neuen Commander-Modelle ist noch nichts bekannt. In den USA beginnen sie bei etwa 13 000 US-Dollar.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Seat Ateca Xcellence.

Mit unserem Preissturz zieht der Seat Ateca Viele an

Volkswagen Polo Comfortline.

VW Polo Comfortline: Verwandlungskünstler

Skoda Kamiq Style.

Skoda Kamiq Style: Das etwas andere SUV

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

November 11, 2010 um 1:55 pm Uhr

Diesen Bericht hätten Sie sich sparen können, denn er enthält nur Fehler. Eine solch deletantische Recherche von einem Automagazin. Unfaßbar. Can-Am stellt wohl noch die Dreirädrigen Spyder her und vertreibt diese erfolgreich. Vierrädrige Fahrzeuge gibt es bereits seit 1999! Weiterhin hat das Fahrzeug einen 4takt Motor mit zwie Zylindern im V Format. Wenn Sie diese einfachen technischen Daten nicht auf die Reihe bekommen, empfehle ich Ihnen sich andere Themen auszusuchen!

Comments are closed.

zoom_photo