Konsequenter Schritt

Volkswagen bekommt neuen Namen
auto.de Bilder

Copyright: Volkswagen/auto.de

Der Krisengebeutelte Volkswagen Konzern denkt über die Umbenennung seiner Kernmarke VW nach. „Mit dem Namen Volkswagen werden aktuell Negationen verknüpft, die Deutschlands wichtigsten Autobauer langfristig Schaden werden“, so ein Vorstandsmitglied der AG. Weiter sagt er: “Abgasmanipulation, Schummelsoftware, Rückruforgien etc. führen zwangsläufig zum Vertrauensverlust der Kunden. Darüber hinaus ist der Namensteil „Volks“ durch eine Boulevardzeitung derart vergewaltigt worden, dass wir froh sind, den Namen ablegen zu können. VolksZahnbürste ,VolksFarbe oder VolksFlat suggerieren eher einen Discountgedanken.„

Nicht umsonst hat man im letzten Jahr damit begonnen, den Slogan „Das Auto“ zu verbannen. Es war der Startschuss für die Namensänderung der vergleichsweise jungen Marke aus Wolfsburg. Doch welchen Namen sehen wir zukünftig an den Heckdeckeln von Passat, Polo & Co.? Unbestätigten Gerüchten zufolge kehrt Volkswagen zur seiner Nachkriegsbezeichnung „Wolfsburg Motor Works“ (WMW) zurück.

Überraschend ist der angestrebte Namenswechsel allerdings nicht. Erinnern wir uns an die Marke Daewoo, welche 2002 an General Motors überging und fortan als Chevrolet weitergeführt wurde. Als ein weiteres, äußerst erfolgreiches Beispiel der Namensänderung sei noch Nissan genannt, das einst als Datsun bekannt war.

Natürlich bedarf die Namensfindung Zeit und muss wohl überlegt sein. Schließlich verbinden gerade wir Deutschen auch viel positives mit dem Namen Volkswagen. Ein Volkswagen gehört zur Familie! Er wird nicht gekauft, er wird adoptiert!

Ob aus VW nun WMW wird, könnte am Ende sogar die Entscheidung eines Münchner Autobauer werden, denn zwischen BE EM WE und WE EM WE besteht eine recht enge Verwandtschaft und damit Verwechslungsgefahr. Besitzer eines 7er WMW Golf könnten, wegen mangelnder Aussprache, in eine höhere Liga aufsteigen.

Das Volkswagen seine Kunden Fragen wird, ist eher unwahrscheinlich. Diesen Fehler begeht gerade ein britisches Forschungsinstitut, das via Online-Umfrage nach einem Namen für sein neuestes Schiff sucht. Der 250 Mio. Euro teure Eisbrecher wird mit großer Wahrscheinlichkeit „Boaty McBoatface“ getauft. Peinlich! Welchen Namen würden erst die deutschen Kunden Volkswagen verpassen? Gibt es Vorschläge?

Zurück zur Übersicht

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Posaidon holt 940 PS aus dem GT 63 S 4-Matic+

Volkswagen Touareg 4.0 V8 TDI

Volkswagen Touareg V8 TDI: Ist der Ruf erst ruiniert,…

Audi TT RS 40 Jahre Quattro.

Audi TT RS bekommt eine Jubi-Edition

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

W M W = Wir Murksen Weiter oder Wackel und Murcks Werke

April 1, 2016 um 8:59 pm Uhr

W M W 0 Wir Murcksen Weiter bzw. Wackel (und ) Murcks Werke

Holger Suckow

April 1, 2016 um 5:08 pm Uhr

Als Volkswagenhändler (langes Wort) kann ich es nur begrüßen, wenn die Marke sich von ihren Altlasten trennt! Nachdem die deutschen Medien uns die Augen geöffnet haben und wir nun wissen, dass VW die einzige Marke weltweit ist, die die Abgasgrenzwerte nicht einhält, dies auch noch mit rauchenden VW Logos illustriert wird (für unsichtbares Stickoxid), ist es Zeit, einen Neuanfang zu machen. Wir danken den US Behörden für die selbstlose Aufklärung! Und dafür, dass sie im Jahr 2005 die Grenzwerte für NOx drastisch gesenkt haben, um die gesundheitsgefährdenden ausländischen Diesel mit kleinem Hubraum aus dem Markt zu drängen! (Spritfresser mit großem Hubraum und hohem CO2 Ausstoß haben keinen hohen NOx Ausstoß? US Hersteller haben kein Interesse an sparsamen Dieseln und haben hier einen riesiegen Technologierückstand? Zufall!) Vielleicht war die Intention aber auch das unbefriedigende Gefühl, den Nationalsozialismus nie ganz besiegt zu haben, solange dieser Konzern mit seiner Vergangenheit an die Weltspitze drängt! Egal, Zeit also, die Kernmarke umzubenennen. Die Richtung ist mit kurzen, richtungsweisenden Namen durch die Marke selbst vorgegeben, denken wir nur an den up! Dieser Name sollte für einen Neubeginn gewählt werden. Er zeigt wohin die Reise zu gehen hat und die Ersparnis an Druckerpatronen im täglichen Schriftverkehr, sowie Zeiteinsparung im Datenverkehr und am Telefon (10 gegen 2 Buchstaben) sind ein riesiger Vorteil. Der Namewnswechsel sollte sofort beschlossen werden, am besten noch heute, am 1. April.

Comments are closed.

zoom_photo