Volkswagen bläst zur Motoren-Offensive

Mit einer Vielzahl neuer Motoren-Angebote peppt Volkswagen seine mittleren Baureihen Golf, Touran und Jetta auf. Im Mittelpunkt steht die neue Twincharger-Technologie, die in zwei unterschiedlichen Leistungsvarianten im Golf und Touran zum Einsatz kommt. Beide Modelle erhalten auch einen 125 kW/170 PS starken Diesel. Zudem wird der Jetta mit dem aus dem Golf GTI bekannten 2,0-Liter-Direkteinspritzer mit 147 kW/200 PS bestückt.
Die faszinierendste Neuheit im Motorenprogramm trägt den Namen TSI und kommt in Golf und Touran zur Anwendung. Der sogenannte Twincharger-Motor verfügt über zwei „Herzschrittmacher“. Während ein Kompressor dem Aggregat die für aufgeladene Motoren typische Anfahrtschwäche austreibt, sorgt der Turbolader im mittleren und höheren Drehzahlbereich für mehr Kraft. Volkswagen kombiniert diese Technologie mit einem relativ hubraumschwachen Motor, einem 1,4-Liter-Benziner mit Direkteinspritzung.
Dank der doppelten Unterstützung leistet der Motor im Golf GT üppige 125 kW/170 PS und verhilft ihm zu Fahrleistungen, die nur knapp unter denen des GTI liegen. Leider ist der Golf mit der neuen Technologie unter der Haube kein Sonderangebot: Mindestens 22 500 Euro werden für die dreitürige Basisversion fällig, letztlich nur rund 2 000 Euro weniger als für einen waschechten GTI. Im Touran TSI kommt ebenfalls die Twincharger-Technologie zur Anwendung, hier allerdings auf 103 kW/140 PS gemäßigt und mehr auf Komfort denn auf Sportlichkeit ausgelegt.
Mehr als sportlich ist auch die Fortbewegung im neuen Golf oder Touran TDI. Die Fahrzeuge haben einen Vierzylinder-Diesel unter der Haube, der es auf 125 kW/170 PS bringt. Der für diese Modelle stärkste Serien-Diesel aller Zeiten entwickelt im Golf – der auch in dieser Dieselvariante unter dem Kürzel „GT“ läuft – 350 Nm Drehmoment und macht den Bestseller bis zu 220 km/h schnell. Der Verbrauch wird mit 5,9 Liter je 100 Kilometer angegeben.
Als weitere Neuheit bringt VW den Jetta mit dem bereits aus dem Golf GTI und verschiedenen anderen Konzern-Produkten bekannten 2,0-Liter-Benzinmotor. Auch in der kleinen Limousine leistet das Aggregat die üblichen 147 kW/200 PS, was das Fahrzeug immerhin auf bis zu 235 km/h beschleunigt und in 7,5 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 katapultiert.
Vor allem die weitere Entwicklung im Bereich TSI dürfte spannend werden. Durch das sogenannte „Downsizing“ der Motoren, also die Verkleinerung des Hubraums, erreichen die Antriebe einen besseren Wirkungsgrad. Allerdings dürfte bei Ausnutzung im Alltag davon wieder einiges verloren gehen. Denn die TSI-Antriebe verleiten ob ihrer Sportlichkeit zu Fahrten im oberen Drehzahlbereich. Vor allem aber ist die neue Technologie mit Kompressor und Turbolader aufwändig, was sich auch im Preis bemerkbar macht. So muss der Kunde einmal mehr entscheiden, ob er für ein Stück durchaus faszinierender Technik den entsprechenden Preis zu zahlen bereit ist. Peter Eck/mid
Technische Daten:
VW Golf GT: 125 kW/170 PS, max. Drehmoment 240 Nm, 0-100 km/h in 7,9 Sek., Höchstgeschwindigkeit 220 km/h, Verbrauch 7,2 Liter/100 km, Preis 22 500 Euro;
VW Touran TSI: 103 kW/140 PS, 220 Nm, 9,8 Sek., 200 km/h, 7,4 Liter, 22 590 Euro;
VW Golf TDI: 125 kW/170 PS, 350 Nm, 8,2 Sek., 220 km/h, 5,9 Liter, 24 950 Euro;
VW Jetta TFSI: 147 kW/200 PS, 280 Nm, 7,5 Sek., 235 km/h, 8,0 Liter, 25 350 Euro.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

porsche_911_turbo_hybrid_1

Porsche 911 Turbo Hybrid auf Testfahrten gesichtet

Der letzte Bugatti Divo 1 verlässt Molsheim

Der letzte Bugatti Divo 1 verlässt Molsheim

Range Rover Sport 001

Kommender Land Rover Range Rover Sport fotografiert

zoom_photo