VW

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen Caddy mit Allradantrieb feiert Premiere Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen feiert auf der Nutzfahrzeug-IAA (25. September bis 2.Oktober 2008) die Weltpremiere des Caddy mit permanentem Allradantrieb. Beim Caddy 4Motion verteilt eine [foto id=“45160″ size=“small“ position=“left“]elektronisch geregelte Haldex-Kupplung der neuesten Generation die Kraft auf die vier Räder.

Aggregat

Angetrieben wird der Wagen von einem Vierzylinder-Turbodiesel mit 77 kW / 105 PS. Der CO2-Wert liegt bei 172 g/km („Kasten“) bzw. 176 g/km („Kombi“ und „Life“). Der Durchschnittsverbrauch beträgt 6,6 bzw. 6,7 Liter Diesel pro 100 Kilometer. Die Höchstgeschwindigkeit aller Versionen liegt bei 164 km/h.

Volkswagen Nutzfahrzeuge hat den Caddy 4Motion gegenüber der frontgetriebenen Versionen in[foto id=“45161″ size=“small“ position=“right“] zahlreichen Punkten modifiziert. So wurde die Abgasanlage an das Hinterachsdifferential und die Kardanwelle angepasst, der Kraftstofftank geändert und die hinteren Karosserie-Längsträger verstärkt.

Serie & Optionales

Ausgerüstet ist der 4Motion mit einem 6-Gang-Getriebe, ESP und Berganfahr-Assistent sowie das ebenfalls serienmäßige elektronische Stabilisierungsprogramm ESP. Zur Serienausstattung zählen in Deutschland unter anderem Nebelscheinwerfer, [foto id=“45162″ size=“small“ position=“left“]Wärmeschutzverglasung, 15-Zoll-Räder mit Reifen der Dimension 195/65 R15, Multifunktionsanzeige und die rechte Schiebetür im Fond (im Life zusätzlich links). Wahlweise kann der Caddy 4Motion mit einer nach oben öffnenden Heckklappe oder einer geteilten Hecktür bestellt werden.

Die Preise werden während der IAA bekanntgegeben.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mercedes-AMG GT 005

Ein neuer Mercedes-AMG GT

Ford E-Transit

Ford E-Transit kommt im Mai auf den Markt

Volkswagen Virtus 003

Neue Kompakt-Limousine namens Volkswagen Virtus

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

September 27, 2008 um 8:40 am Uhr

Super! Das ist hervorragend. Weitere, höher motorisierte Versionen, wie etwa der 140 PS TDI werden sicherlich noch folgen… Bestimmt auch der Maxi.

Gast auto.de

September 27, 2008 um 1:13 am Uhr

Hinzu kommt, daß beim Bedarf eines Allradantriebes immer auch davon auszugehen ist, daß gewisse Leistungsanforderungen gestellt werden (zumindest in gewerblicher Nutzung). Diese sind mit der 77 kW / 105 PS-Motorisierung sicherlich nicht zu erfüllen…

Gast auto.de

September 26, 2008 um 7:21 pm Uhr

Was nützt ein Allradantrieb wenn man 9 Monate auf einen Caddy warten muss!

Comments are closed.

zoom_photo