VW

Volkswagen erweitert Produktionskapazitäten in Mexiko
Volkswagen erweitert Produktionskapazitäten in Mexiko Bilder

Copyright:

Mexikanischer Staatspräsident Felipe Calderón eröffnet neuen Werksteil in Puebla. Bilder

Copyright:

Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG für den Bereich „Konzern Produktion“. Bilder

Copyright:

Volkswagen hat die Produktionskapazitäten in Mexiko erweitert. Gestern haben Staatspräsident Felipe Calderón und Prof. Dr. Jochem Heizmann, Mitglied des Vorstands der Volkswagen AG für den Bereich „Konzern Produktion“, einen neuen Werksteil bei der Volkswagen de México in Puebla eröffnet.

Hier wird künftig mit modernster Fertigungstechnik der neue Jetta produziert. Das Unternehmen will bis 2018 in den USA eine Million Fahrzeuge jährlich zu verkaufen.[foto id=“308700″ size=“small“ position=“left“]

Mit einer jährlichen Produktionskapazität von 525 000 Fahrzeugen ist Puebla nun eines der größten Fahrzeugwerke im Volkswagen Konzern.

Die weiteren Planungen im Rahmen der Strategie 2018 sehen vor, in den kommenden drei Jahren insgesamt bis zu 1 Milliarde US-Dollar in Mexiko zu investieren. Das Geld wird unter anderem in die Errichtung neuer Fertigungsanlagen für das Nachfolgemodell des Beetle fließen. Die neue Version der Stilikone wird 2011 auf den Markt kommen und am Standort Puebla insgesamt 2.000 Arbeitsplätze sichern.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Der Bugatti Centrodieci schafft den Anschluss

Mercedes EQS.

Mercedes-Benz EQ S Erlkönig

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

Kia X-Ceed startet bei 21 390 Euro

zoom_photo