VW

Volkswagen erweitert soziales Engagement in Südafrika
Volkswagen erweitert soziales Engagement in Südafrika Bilder

Copyright: auto.de

VW-Vorstandsvorsitzender Martin Winterkorn übergab einen Scheck über umgerechnet zwei Millionen Euro an Grace Matlhape und Mandy Woods (r.) von „Love Life“. Bilder

Copyright: auto.de

VW-Chef Martin Winterkorn enthüllt einen der Soccer-Busse vom Typ VW Crafter. Bilder

Copyright: auto.de

Der Volkswagen-Konzern und die Belegschaft bauen ihr soziales Engagement in Südafrika mit weiteren Projekten aus und kündigten heute drei neue „Corporate Social Responsibility“(CSR)-Initiativen an. So stellt das Unternehmen unter anderem zwei Millionen Euro für ein Jugendzentrum am VW-Standort Uitenhage bereit. Die Investition wird sowohl die Bau- als auch die laufenden Kosten des Jugendzentrums für vier Jahre abdecken. Die neue Einrichtung ist Teil der Stiftung „Love Life“.

Love Life

Im Mittelpunkt steht der Kampf gegen Aids. „Love Life“ betreibt südafrikaweit 19 multifunktionale Jugendzentren. Dazu gehören medizinische Einrichtungen, Beratungsräume, eine Bibliothek, Sport- und Freizeitmöglichkeiten und eine kommunale Radiostation.

Einsatz von Fußball-Bussen

Ein weiteres Projekt ist der Einsatz von drei Fußball-Bussen. Die Volkswagen Crafter werden in der Ostkap-Provinz unterwegs sein, um Kindern Sportaktivitäten zu ermöglichen und dies mit Aids-Prävention zu verbinden. Die Busse fahren mit geschulten Teams an Bord zu mehr als 100 Schulen vor allem in ländlichen Gebieten, wo Fußballtrainings [foto id=“305365″ size=“small“ position=“right“]für Jungen und Mädchen angeboten werden. Dabei wird das Spiel mit Wissen zur Aids-Prävention, Gewaltvermeidung und Stärkung der Sozialkompetenz verknüpft. Die Programme sind vorerst bis 2012 ausgelegt. In dieser Zeit werden mehr als 30.000 Jugendliche erreicht.

Eine neue Vorschule für mehr als 100 Kinder

Ferner wird eine neue Vorschule für mehr als 100 Kinder gebautt. Diese wird ab Mitte Juni in KwaLanga errichtet, einem der ärmsten Viertel in Uitenhage. Der Volkswagen Community Trust steuert 360. 00 Euro für das Projekt bei. Weitere erforderliche 90.000 Euro bringen die Mitarbeiter von Volkswagen of South Africa.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Fahrbericht Ford Puma 1.0 Hybrid: Nicht immer geschmeidig wie eine Raubkatze

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Beiß‘ nicht gleich in jeden Apfel

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

Fahrbericht BMW M235i Gran Coupé x-Drive: Ein Tastendruck genügt

zoom_photo