VW

Volkswagen navigiert mit Car-Net
Volkswagen navigiert mit Car-Net Bilder

Copyright: hersteller

Volkswagen navigiert mit Car-Net Bilder

Copyright: hersteller

Volkswagen navigiert mit Car-Net Bilder

Copyright: hersteller

Volkswagen navigiert mit Car-Net Bilder

Copyright: hersteller

Volkswagen navigiert mit Car-Net Bilder

Copyright: hersteller

Volkswagen bietet den neuen mobilen Onlinedienst „Car-Net“ an. Dazu zählen internetgestützte Verkehrsinformationen sowie realitätsgetreue Umgebungs- und Panoramaansichten via Google Street View und Google Earth. Zudem gibt es eine Sonderziel-Suchfunktion mit individueller „Point of Interest“-Eingabe.

Car-Net wird zunächst im Golf GTI und Golf GTD als Sonderausstattung angeboten. Zukünftig werden die Dienste auch auf andere Fahrzeugmodelle ausgeweitet und um weitere Funktionen ergänzt.

Mit Car-Net kann der Nutzer beispielsweise für seine Navigation minutengenaue Verkehrsinformationen über das Internet beziehen. Dadurch aktualisiert sich die Angabe über die zu fahrende Strecke in regelmäßigen Abständen automatisch und passt sich der dynamischen Routenführung an. Der Anwender erfährt zeitnah von Staus oder Baustellen und wird umgehend über Alternativrouten umgeleitet.

Darüber hinaus gibt es eine neue internetgestützte Suchfunktion für Sonderziele. Dadurch kann der Nutzer nun über die voreingestellten Zielsuchen wie „Tankstellen“, „Parkplätze“ oder „Restaurants“ hinaus auch unbegrenzt persönliche „Point of Interest“-Suchen (POI) starten. Außerdem besteht die Möglichkeit, Ziele als 360-Grad-Panoramaansicht [foto id=“484124″ size=“small“ position=“left“]via Google Street View oder Routenführungen als foto-realistische Kartendarstellung auf Basis von Satellitenbildern via Google Earth anzuzeigen. Diese Darstellungen tragen zu einer besseren Orientierung für ortsunkundige Nutzer bei.

Um die neuen mobilen Onlinedienste nutzen zu können, benötigt der Anwender in Verbindung mit einem der beiden genannten Modelle das Radio-Navigationssystem „Discover Pro“ und die Mobiltelefonschnittstelle „Premium“. Eine weitere Voraussetzung ist ein Bluetooth-fähiges Mobiltelefon mit einem „remote SIM Access Profile“ (rSAP) oder eine SIM-Karte mit Datenoption. Sind Telefon und Fahrzeug miteinander verbunden, können die Online-Dienste im vollen Umfang genutzt werden.

Zurzeit können die Dienste in rund 40 Ländern bezogen werden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Luxus auf Französisch: der neue Peugeot 508 PSE

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

Vorstellung Challenger Combo X 150: Agiler Van mit Womo-Komfort

zoom_photo