VW

Volkswagen präsentiert vollautomatischen Parkassistenten
Volkswagen präsentiert vollautomatischen Parkassistenten Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen präsentiert als Weltpremiere auf der Hannover-Messe (21. bis 25. April 2008) den vollautomatischen Parkassistenten „Park Assist Vision“. Das System arbeitet per Fernbedienung und wird in einem VW Passat vorgestellt, der fahrerlos rückwärts einparkt.

Steht der Wagen, werden der Motor automatisch abgestellt und das Auto verriegelt.

Kopf-Parklücken…

Nachdem Volkswagen den halbautomatischen Parklenkassistent „Park Assist“ für parallel zur Fahrbahn angeordnete Parklücken im Touran, Tiguan, Passat und Passat Variant bereits anbietet, folgt mit der Studie auf der Hannover-Messe ein Fahrzeug, das auch Parklücken quer zur Fahrbahn – so genannte Kopfparklücken meistert. Der Fahrer wählt lediglich die angebotene Parklücke auf dem Monitor des Navigationssystems, stellt den Wählhebel der Doppelkupplungs-Automatik auf „P” und steigt aus. Alternativ kann der Fahrer auch im Auto sitzen bleiben.

Markeinführung noch unklar

Zwei Kameras links und rechts in den Außenspiegeln sind für die Parklückenvermessung zuständig, zwei weitere an Front und Heck sowie Ultraschallsensoren überwachen das Einparkmanöver und brechen den Vorgang notfalls ab. Noch handelt es sich um ein Versuchssystem. Einen Termin für die Markteinführung gibt es nicht.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

Hyundai i20 N

Hyundai i20 N: Mit 204 PS nicht schwerer als die Rallyeversion

zoom_photo