VW

Volkswagen startet neues Rechenzentrum
Volkswagen startet neues Rechenzentrum Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen hat heute am Konzernsitz in Wolfsburg ein Rechenzentrum in Betrieb genommen, das neue Maßstäbe für die Sicherheit, Leistungsfähigkeit und Energieeffizienz von derartigen IT-Einrichtungen in der Automobilbranche setzen soll.

Gemeinsam mit VW-Vorstandsvorsitzendem Prof. Dr. Martin Winterkorn, drückten Personalvorstand Dr. Horst Neumann, der Vorsitzende des Gesamtbetriebsrats, Bernd Osterloh, der Leiter der Konzern IT, Klaus Hardy Mühleck, die Projektleiterin für den Bau des Rechenzentrums, Andrea Mewes, und Gesamtbetriebsratsmitglied Heinz-Joachim Thust auf den Startknopf.

Der zweigeschossige Neubau ist mit den höchsten internationalen Sicherheitsstandards ausgestattet. So sorgen hochleistungsfähige Stromaggregate und kinetische Energiespeicher bei möglichen Spannungsveränderungen für eine durchgängige Betriebssicherheit. Die Daten werden durch eine ständig gespiegelte Speicherung gesichert. Das neue Rechenzentrum bringt eine Spitzenleistung von 24,3 Milliarden Rechenoperationen pro Sekunde.

Der jährliche Energieverbrauch verringert sich gegenüber den bisherigen Rechenzentren um 9,1 Millionen Kilowattstunden (kWh). Das entspricht dem Energiebedarf von mehr als 2600 Privathaushalten mit einem Jahresverbrauch von durchschnittlich 3500 kWh.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Fahrvorstellung Audi SQ5 TDI Sportback: Diesel statt Otto

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Neuer Hyundai Kona Elektro und Kona Hybrid bestellbar

Noch schicker als Sportback

Noch schicker als Sportback

zoom_photo