VW

Volkswagen stockt Kapital für Porsche-Übernahme auf
Volkswagen stockt Kapital für Porsche-Übernahme auf Bilder

Copyright: auto.de

Volkswagen hat gestern auf einer außerordentlichen Hauptversammlung die Ausgabe von bis zu 135 Millionen neuer Vorzugsaktien beschlossen. Damit soll das Kapital für die bis 2011 geplante Übernahme von Porsche aufgestockt werden.

VW will zunächst im kommenden Jahr 49,9 Prozent des Stuttgarter Sportwagenherstellers übernehmen und dafür rund 3,9 Milliarden Euro bezahlen. Niedersachsen wurde auf der Aktionärsversammlung außerdem das Recht auf zwei Aufsichtsratssitze eingeräumt, so lange der Anteil des Landes unmittelbar oder mittelbar mindestens 15 Prozent der Stammaktien beträgt. Die Landesregierung hält derzeit 20 Prozent an VW.

Außerdem Dr. Hans Michel Piëch und Dr. Ferdinand Oliver Porsche jeweils für eine volle Amtszeit zu Mitgliedern des Aufsichtsrates gewählt. Beide wurden im August gerichtlich als Nachfolger der ehemaligen Aufsichtsratsmitglieder Ex-Porsche-Chef Dr. Wendelin Wiedeking und seines Finanzvorstands Holger P. Härter bestellt. Sie sind seitdem Mitglieder des Gremiums.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

Audi RS 6 Avant.

Audi RS 6 Avant: Heiße Fracht

zoom_photo