VW

Volkswagen unterstützt argentinische Universität
Volkswagen unterstützt argentinische Universität Bilder

Copyright:

Im Beisein der argentinischen Staatspräsidentin Dr. Cristina Fernández de Kirchner haben Volkswagen-Chef Prof. Dr. Martin Winterkorn und der argentinische Bildungsminister Dr. Alberto Sileoni heute eine Kooperation für Ausbildung, Forschung und Entwicklung vereinbart.

Die Universität Tecnológica Nacional am VW-Standort Pacheco richtet die Studiengänge Ingenieurwissenschaften und Technik ein und wird zu einem wissenschaftlichen Zentrum für Mobilitätsthemen entwickelt. Volkswagen stellt der Universität dafür 2,5 Millionen US-Dollar (ca. 1,8 Millionen Euro) zur Verfügung.

Die neue Fakultät erhält den Namen „Zentrum zur Forschung und Entwicklung in der Automobilindustrie, Dr. Ferdinand Porsche“. Volkswagen ist seit 1980 in Argentinien, dem diesjährigen Gastland der Frankfurter Buchmesse, aktiv. Mit den Werken in Pacheco und in Cordoba mit mehr als 6500 Beschäftigten ist VW der größte Arbeitgeber der Automobilindustrie Argentiniens und unterhält dort eine eigene Forschung und Entwicklung.

Der Konzern ist in Argentinien Marktführer, hat in den ersten acht Monaten des laufenden Jahres 27 Prozent mehr Fahrzeuge verkauft als im Vorjahreszeitraum und insgesamt 86 900 Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

BMW 2er Gran Coupé.

Los Angeles 2019: BMW macht den 2er zum viertürigen Coupé

Jaguar XF Sportbrake.

Getarnte Raubkatze: Jaguar XF Sportbrake erhält Facelift

Peugeot 208: Flotter Franzose mit langer Leitung

Peugeot 208: Flotter Franzose mit langer Leitung

zoom_photo