VW

Volkswagen weitet Checkup auf internationale Standorte aus

Volkswagen weitet Checkup auf internationale Standorte aus Bilder

Copyright: auto.de

Der Volkswagen Konzern weitet den Checkup, das Programm zur Gesundheitsvorsorge seiner Mitarbeiter, auf die internationalen Standorte und Gesellschaften aus. Das gab Personalvorstand Dr. Horst Neumann, heute gemeinsam mit dem Präsidenten des Europäischen VW-Konzernbetriebsrats, Bernd Osterloh, in Södertälje bei Scania bekannt. Der Europäische Konzernbetriebsrat von Volkswagen tagte dort erstmals gemeinsam mit dem Konzernvorstand von Volkswagen und den europäischen Personalleitern des Konzerns.

Nach rund einstündiger Vorsorgeuntersuchung auf Basis modernster diagnostischer Verfahren bietet das Checkup-Programm nicht nur eine ausführliche werkärztliche Beratung zu den Untersuchungsergebnissen an, sondern bei Bedarf auch die gezielte Weitervermittlung an Fachärzte sowie die Teilnahme an vorbeugenden Maßnahmen. Den Checkup, den die Mitarbeiter freiwillig und kostenlos nutzen können, startete der Konzern 2006 bei Audi und 2010 bei VW.

Neben Deutschland etabliert der Volkswagen-Konzern das Checkup-Programm zurzeit an seinen Standorten in Südafrika und Brasilien. Weitere Standorte in Europa und Südamerika werden folgen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Der Ford Ranger Platinum steht an der Spitze

Der Ford Ranger Platinum steht an der Spitze

Fahrbericht Honda Civic Type R: R wie Racing

Fahrbericht Honda Civic Type R: R wie Racing

Der Opel Astra wird vollelektrisch

Der Opel Astra wird vollelektrisch

zoom_photo