Lexus

Vorabbericht: Lexus F-Sport – Eine Extraportion Dynamik
Vorabbericht: Lexus F-Sport - Eine Extraportion Dynamik Bilder

Copyright:

Im Wettbewerb mit Audi, BMW und Mercedes setzt Lexus zunehmend auf Sportlichkeit. Die Edelmarke des Toyota-Konzerns bietet ihre Autos daher nun auch in einer bei Design und Fahrwerk auf mehr Dynamik getrimmten Variante an. Der Antrieb bleibt bei den F-Sport-Modellen aber unverändert.

Das Luxus-SUV RX etwa wartet in der neuen Ausstattungsversion unter anderem mit einer modifizierten Front mit breitem Spoiler und tief eingelassenen Nebelscheinwerfern sowie 19-Zoll-Felgen auf. Für agileres Fahrverhalten soll ein Querdämpfersystem an beiden Achsen sorgen, das Karosserievibrationen minimiert. Unverändert präsentiert sich das Antriebsprogramm mit dem 204 kW/277 PS starken V6-Benziner und dem 220 kW/299 PS starken Hybridantrieb.

Auch die Businesslimousine GS ist mit einem F-Sport-Paket zu haben – sowohl in der 154 kW/209 PS starken Benzinerversion als auch als Hybrid mit 254 kW/345 PS. Neben ähnlichen äußerlichen Modifikationen wie beim RX gibt es ein Feintuning am adaptiven Fahrwerk. Zudem erhält der GS 450h F-Sport eine Hinterachslenkung, die das Auto präziser steuern soll. Der kompakte CT erhält zusätzlich zum Design-Upgrade ein Querdämpfersystem. Auch hier bleibt der 100 kW/136 PS starke Hybridantrieb unverändert.

Umsonst ist die Sportbehandlung nicht. Je nach Modell liegt der Aufpreis für das Paket zwischen 5.230 Euro und knapp 11.000 Euro. Den CT F-Sport gibt es ab 34.130 Euro, den GS F-Sport ab 55.000 Euro und den RX F-Sport ab 63.450 Euro. (Für die Redaktionen: Einen ausführlichen Fahrbericht sowie eine Kurzfassung übersenden wir Ihnen am Donnerstag, den 26. Juli 2012.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Skoda Octavia Kombi.

Skoda Octavia: Der Bestseller wird aufpoliert

Opel Corsa 120 Jahre.

Opel Corsa als Jubiläumsausgabe

Seat Alhambra.

Seat Alhambra 2.0 DSG: Wer braucht mehr?

zoom_photo