Citroen

Vorstellung Citroën C4: Französische Kampfansage an Golf & Co. – Neuer C4 startet unter 16.000 Euro
Vorstellung Citroën C4: Französische Kampfansage an Golf & Co. – Neuer C4 startet unter 16.000 Euro Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Citroën C4 startet unter 16.000 Euro - Französische Kampfansage an VW Golf und Co. Bilder

Copyright: auto.de

Bensberg/Bergisch-Gladbach: Der neue Citroën C4 steht ab 20. November 2010 zu Preisen ab 15.950 Euro bei den deutschen Händlern. Obgleich der aufgerufene Preis durchaus als Kampfpreis zu bezeichnen ist, lassen die Franzosen ihr Brot und Butter Auto, das unter VW Golf oder auch Ford Focus in der Kompaktklasse wildern wird, üppig ausgestattet vorfahren. Zudem verfügt der neue Citroën C4 mit 408 Litern Ladevolumen – das sind 50 Liter mehr als der Wolfsburger Platzhirsch zu bieten hat – über den größten Kofferraum im Segment. Wir hatten während der Pressevorstellung Gelegenheit, einen ersten Kurztest mit dem französischen Kompaktklässler durchzuführen.

Der neue Citroën C4 hat im Vergleich zum Vorgängermodell an Größe zugelegt. Dies nicht nur vor dem Hintergrund der Länge des Fahrzeuges, sondern auch hinsichtlich der Serienausstattung des Basismodells. War das Vorgängermodell des Citroën C4 mit der Länge bislang im unteren Bereich der Skala des Kompaktsegments anzusiedeln, so ordnet sich das aktuelle im Mittelfeld ein. Herausragend ist zudem das üppige Kofferraumvolumen, was mit 408 Litern zum größten seiner Klasse gehört.

Exterieur

Mit der Gestaltung des Exterieurs präsentiert sich der neue C4 zeitgemäß elegant. Dominierendes Element der Fontpartie ist der Doppelwinkel mit den beiden zu den Seiten führenden hochglänzenden Aluminiumschienen.[foto id=“326725″ size=“small“ position=“right“] Weit in die Flanke reichende Leuchteinheiten liegen über der zum Heck führenden Sicke unterhalb der Seitenscheiben. Der untere Teil des zweigeteilten Kühlergrills wird gewissermaßen gerahmt von den Nebelleuchten, die in die Flanken zu einem dezent ausgeformten Schweller führen. Die Heckpartie präsentiert sich mit dem Diffusor und einer Aluminiumleiste als Abschluss der Schürze mit den einknickenden Rücklichteinheiten elegant und dynamisch. Auch hier ist das zentrale Element der Citroën-Doppelwinkel.

Innenraum

Das Interieur des Citroën C4 wirkt hochwertig in Materialauswahl und Verarbeitung. So bietet der aus einem Stück gefräste Gangwahlhebel des 6-Gang-Automatikgetriebes eine angenehme Haptik und wirkt edel. Hochwertig auch die Mittelkonsole: Applikationen in Karbonoptik und eine große Zahl an Ablagemöglichkeiten vervollkommnen den wertigen Eindruck. Die Mittelarmlehne der Rücksitzbank verheißt zudem den im Fond platznehmenden Passagieren Langstreckenkomfort.

Sicherheit

In Sachen Sicherheit stattet Citroën seinen Kompaktklässler C4 mit Ausstattungsdetails aus, die eher in Modellen höherer Segmente zu finden sind. So etwa den Tot-Winkel Assistenten. Das Besondere am französischen System: Es arbeitet mit Ultraschall und nicht, wie Systeme anderer Hersteller, mit Kameras. Hinzu kommen weiterhin ein [foto id=“326726″ size=“small“ position=“left“]programmierbarer Geschwindigkeitsregler und -begrenzer. Zudem bietet Citroën den Dienst eTouch: Der ermöglicht es, das Fahrzeug über einen Notruf automatisch zu lokalisieren und so über ein Call-Center Hilfe zu bekommen. Tritt der schlimmste Fall ein, und das Fahrzeug verunfallt, wird über die SOS-Funktion schnellstmöglich automatisch für Hilfe gesorgt. Die Funktionalität des Systems wird durch die werkseitig eingebaute SIM-Karte gewährleistet.

Über das Multifunktionslenkrad lassen sich die Bereiche Audio, Telefon und Geschwindigkeitsregler und -begrenzer bedienen. Bequemlichkeit und Komfort bietet auch das Gestühl. Hier insbesondere die Vordersitze, die optional mit elektrisch einstellbarer Lendenwirbelstütze und Massagefunktion ausgerüstet sind. Zudem ist es möglich, den Citroën C4 in einigen Bereich zu individualisieren. Dazu lässt sich die Gestaltung des Kombiinstruments in der Beleuchtung von weiß bis blau verändern, der Klang polyphoner Warn- und Signaltöne (Blinker, Anschnallsignal, Schlüssel steckt) in vier Varianten einstellen, oder auch die Intensität der Klimaanlage (drei Modi – schwach, mittel, stark) personalisieren.

Der schwarze Fleck

Das Auto als Rückzugsort, gewissermaßen als letzter schwarzer Fleck in Zeiten des Internet, gehört nun, Dank des optional zur Verfügung stehende WiFi On Board-Sytems, der Vergangenheit an. Über einen Netzbetreiber [foto id=“326727″ size=“small“ position=“right“]eigener Wahl lässt sich so für alle Plätze über WLan im Internet surfen oder die E-Mail-Korrespondenz erledigen. Die notwendige Stromversorgung des Laptops liefert eine in der Mittelkonsole untergebrachte 230-Volt-Steckdose. Somit entfällt ein entsprechendes Zusatzgerät, das unnötig Stauraum benötigen würde. Über den USB-Anschluss lassen sich überdies externe Player, Fotoapparate oder auch das Mobiltelefon anschließen. Mit dem hochauflösenden Farbdisplay ist das Navigationssystem eMyWay gekoppelt. Auch MP3-Player oder Telefon lassen sich, über USB-Anschluss mit dem System verbunden, leicht via Display bedienen.

Weiter auf Seite 2: Motormanagement & Assistenzsysteme; Motorenpalette; Ausstattungslinien, Fahrbetrieb
Weiter auf Seite 3: Fazit, Datenblatt und Preise

{PAGE}

Video: Citroën C4 – Vorstellung

{VIDEO}

Motormanagement & Assistenzsysteme

Dieselaggregate liegen den Franzosen, angesichts der Ausrichtung hin zu gewerblichen Kunden, besonders am Herzen. Da wundert es nur wenig, dass Innovationen des Motormanagements zunächst den Selbstzündern zugute kommen. So auch im Falle der e-HDi-Aggregate, die unter der bereits eingeführten Bezeichnung Airdream [foto id=“326728″ size=“small“ position=“right“]zusammengefasst werden. Bislang vereint das Umweltlabel des Herstellers Mild-Hybrid-, Vollhybrid– sowie Elektro-Antriebstechnologien unter diesem Begriff.

Das Mild-Hybrid-Triebwerk des e-HDi 110 verfügt über 82 kW/111 PS und steht für die Ausstattungslinien Tendance und Exklusive zur Verfügung. Die neue Technologie soll Citroën, wie seinerzeit die HDi-Aggregate, Konkurrenzvorteil in Sachen Leistungsfähigkeit und Verbrauch gegenüber Wettbewerbern bescheren. Bestandteil der e-HDi-Technologie sind zudem Stop-Start-System, e-booster-System, mit dessen Hilfe der Neustart des Motors mit nur 0,4 Sekunden Verzögerung erfolgt, sowie ein Bremsenergie-Rückgewinnungssystem.

Während der „STOP“-Phase des Stop-Start-Systems werden wichtige Funktionalitäten wie etwa die der Klimaanlage, des Radios oder die der Assistenzsysteme mit Lenkung und ESP, aufrechterhalten. Verlangsamt sich die Fahrt auf unter acht Stundenkilometer beim Modell mit 6-Gang-Automatikgetriebe EGS6, sorgt das e-booster System für Abstellen des Motors. Wird die Fahrt fortgesetzt, startet das System den Motor in [foto id=“326729″ size=“small“ position=“left“]Sekundenbruchteilen. Mit dem Paket vom Maßnahmen wird eine Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs und der CO2-Emissionen bei den HDi-Dieselaggregaten um bis zu 15 Prozent im Stadtverkehr erreicht.

Motorenpalette

Citroën bietet vier Dieselaggregate mit Leistungen von 68 kW/92 PS im HDi 90, 82 kW/111 PS im HDi 110 (und e-HDi Airdream) sowie mit 110 kW/150 PS im HDi 150. Der Einstiegsdiesel wird mit manuellem 5-Gang-Schaltgetriebe ausgeliefert. Unter den Selbstzündern bleibt den e-HDi-Modellen das Automatikgetriebe EGS6 vorbehalten. Die HDI 100 und HDi 150 Aggregate sind mit einem manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe und der Verbrauch und Emission optimierenden Schaltempfehlung im Display des Bordcomputers ausgestattet.

Benzinmotoren stehen in drei Leistungsstufen zur Verfügung: Die Basismotorisierung markiert der VTi 95 mit 70[foto id=“326730″ size=“small“ position=“right“] kW/ 95 PS zu einem Einstiegspreis ab 15.950 Euro. Hinzu kommen ein VTi 95 und ein VTi 120 mit 88 kW/120 PS. Topmotorisierung ist der aufgeladene THP 155 mit 6-Gang-Automatikgetriebe EGS6 und 110 kW/150 PS. Der VTi 120 kann wahlweise mit 5-Gang-Schaltgetriebe oder einer Vierstufenautomatik geordert werden.

Ausstattungslinien

Der Citroën C4 wird in drei Ausstattungslinien Attraction, Tendance und Exclusive angeboten. Schon mit der Basisvariante ist das Fahrzeug überdurchschnittlich gut ausgerüstet: sechs Airbags, Klima, elektrische Fensterheber vorn, ESP, ASR, Bremsassistent, Berganfahrhilfe, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel. Hinzu kommt ein Einstiegspreis von weniger als 16.000 Euro. Der lässt den kompakten Citroën C4 zu einem Kampfangebot im Segment werden.

Fahrbetrieb

Wir fuhren den Benziner VTi 120 mit 88 kW/120 PS und manuellem 5-Gang-Schaltgetriebe. Gleich zu Beginn fiel uns die typische französische weiche Schaltung auf. Man erwartet sich mehr Gegtendruck beim Einlegen des [foto id=“326731″ size=“small“ position=“left“]Ganges. Die Schaltung ist selbst arbeitet einwandfrei. Kein Hakeln und kurze Wege machen das Einlegen der Gänge angenehm. Die Straßenlage der Citroën C4 ist sowohl auf mäßig guten Straßen, wie auch auf der Autobahn sehr gut. Es ist spurtreu, nicht windempfindlich und die Lenkung arbeitet exakt. Einzig die Motorisierung unseres ersten Testfahrzeugs gab uns zu denken. Unterhalb der Leistungsfähigkeit unseres Testwagens mit VTi 120 und 120 PS, bietet die Franzosen einen weiteren Benziner VTi 95 mit 70 kW/95 PS und unter den Dieselaggregaten einen HDi 90 mit 68 kW/92 PS. Bereits unsere 120 PS erschienen uns vor dem Hintergrund eines voll beladenen Fahrzeuges zuzüglich Gepäck, gerade noch ausreichend motorisiert. Mit weniger Leistung lässt sich zwar auch jedes Ziel erreichen, der Fahrspaß allerdings bleibt so buchstäblich auf der Strecke.

Ganz anders der Benziner THP 155 mit 115 kW/150 PS und 6-Gang-Automatikgetriebe EGS6. Top motorisiert, extrem laufruhig und komfortabel lässt sich das Spitzenmodell aus den Reihen der Benziner bewegen.

Unter den Selbstzündern wählten wir den HDI 150 mit 110 kW/150 PS und manuellem 6-Gang-Schaltgetriebe. Das Topmodell der Ausstattungslinie Exklusive startet ab 25.750 Euro. Die Abstimmung des Getriebes war sehr gut. Die Gänge ließen sich leicht – wenn auch hier sehr weich – einlegen. Ruckeln bei zu forscher Schaltweise, trat kaum auf. Der Anzug war sehr gut, die Laufruhe angenehm.

Weiter auf Seite 3: Fazit, Datenblatt und Preise

{PAGE}

[foto id=“326732″ size=“full“]

Fazit

Mit der jüngsten Modellgeneration hat Citroën seinen kompakten C4 nicht nur in der Länge wachsen lassen. Die straff gestaltete Preisstruktur soll am Ende einem günstigeren Restwert Rechnung tragen und so gewerblichen Kunden mehr Sicherheit in ihrer Kalkulation ermöglichen. Dies dürfte die mit dem neuen Modell anvisierten Geschäftskunden besonders freuen. Den auf den gewerblichen Kundenkreis hin abzielenden Fokus des Herstellers zeigt zudem das innovative Dieselangebot des Herstellers.

Aber auch den Privatkunden bietet Citroën mit dem neuen C4 viel Auto zum vernünftigen Preis. Und mit dem 408 Liter fassenden Kofferraum steht auch die Familientauglichkeit des Kompaktmodells außer Frage.

Datenblatt Citroën C4
   
fünftürige Limousine der Kompaktklasse
   
Länge/Breite/Höhe 4.329 mm/1.789 mm/1.498 mm
   
Motoren  
Hubraum 1.397 ccm – 1.997 ccm
   
Benziner

VTi 95 mit 70 kW/95 PS
VTi 95 und VTi 120 mit 88 kW/120 PS
THP 155 mit 110 kW/150 PS

   
Diesel

HDi 90 mit 68 kW/92 PS
HDi 110 (und e-HDi Airdream) mit 82 kW/111 PS
HDi 150 mit 110 kW/150 PS

   
max. Drehmoment 135 Nm bei 4.000 U/min – 340 Nm bei 2.000 U/min
   
Höchstgeschwindigkeit 180 – 214 km/h
Beschleunigung 0-100 km/h 8,6 – 12,9 s (Angaben noch nicht zu allen Motorisierungen bekanntgegeben)
   
Verbrauch (Mittel) 4,2 – 7,0 l/100 km
   
CO2-Ausstoß 109 – 162 g/km
Schadstoffklasse Euro 5
   
Ausstattung (Serie Auswahl): sechs Airbags, Klima, elektrische Fensterheber vorn, ESP, ASR, Bremsassistent, Berganfahrhilfe, elektrisch einstellbare und beheizbare Außenspiegel
   
Gewicht/Zuladung  
Leergewicht 1.200 – 1.280 kg
zul. Gesamtgewicht 1.790 – 1.885 kg
max. Zuladung 485 – 585 kg
Kofferraumvolumen 408 Liter
Dachlast 75 kg
Anhängelast
(ungebremst – gebremst)
635 – 670 kg
   
Preise  
Basismodell ab 15.950 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)
Topmodell ab 25.750 Euro (inkl. 19 Prozent MwSt.)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen Caddy

Volkswagen Caddy: Ein Van für alle Fälle

Audi Q2.

Audi Q2: Sauber währt am längsten

GMC Hummer EV.

GMC Hummer EV: Der sanfte Riese

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Oktober 18, 2010 um 2:54 pm Uhr

wer sagt denn, dass das bilder des herstellers sind???
wer lesen kann ist wohl klar im vorteil…!
man, man, man…

Gast auto.de

Oktober 16, 2010 um 5:08 am Uhr

S.g.D&H! Was soll denn das für eine Qualität des C4 sein, wenn die Herrschaften nicht mal fähig sind eine Standartbildgröße in einen ausreichend beleuchteten Inneraum darzubieten, bzw. eine professione Agentur damit zu beauftragen. Note 6 für solche Diletanten in der zuständigen Marketingabteilung für den C4. MfG W. Brucker PS: Bitte geben Sie das gerne weiter an den Hersteller

Comments are closed.

zoom_photo