Jaguar

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Vorstellung Jaguar XF 3.0 L Diesel S: Mächtig Druck im Drehzahlkeller Bilder

Copyright: auto.de

Die anfänglichen Skeptiker sind längst verstummt. Mit dem XF hat Jaguar trotz des Bruchs mit der traditionellen Designlinie ein Erfolgsmodell auf die Räder gestellt. 2008 entschieden sich täglich im Schnitt vier bis fünf Kunden für die Raubkatze aus England und machten den XF damit zum Bestseller im Programm. Aber es gibt immer etwas zu verbessern.

Neues Aggregat

Der XF bekommt neben dem neuen 5,0-Liter-V8-Benzinmotor auch mehr Leistung beim Dieselantrieb. Getreu dem Motto, Hubraum ist durch nichts zu ersetzen, außer durch mehr Hubraum, wurde das Volumen von 2,7 Liter auf drei Liter angehoben. Doch viel wichtiger bei der Weiterentwicklung des ursprünglich von PSA [foto id=“65530″ size=“small“ position=“right“]stammenden Aggregats war ein wuchtiges Drehmoment vor allem im unteren Drehzahlbereich. Und das ist den Jaguar-Technikern auf eindruksvolle Weise gelungen.

Leistung

600 Newtonmeter Drehmoment stellt Jaguar dem Fahrer bei Bedarf in nur drei Sekunden zur Verfügung. Bereits ab 1250 U/min steht ausreichend Schub zur Verfügung. Mehr als 2500 U/min müssen im Landstraßenalltag selten überschritten werden. Für kurze Überholvorgänge dürfen es dann auch schon einmal kurz 3000 Umdrehungen sein. Mehr muss aber selten wirklich sein, Den Spurt von 0 auf 100 km/h erledigt der Diesel S mit seinen 202 kW/275 PS in 6,4 Sekunden und damit nahezu zwei Sekunden schneller als der [foto id=“65531″ size=“small“ position=“left“]Vorgänger. Mehr als eine Sekunde ringt der Neue dem Alten beim Durchzug zwischen 80 und 112 km/h ab. Über 250 km/h Spitzengeschwindigkeit sind möglich, werden aber elektronisch vereitelt.

Doppel-Turbolader

Dabei geht das neue Triebwerk mit einem Normverbrauch von 6,8 Litern deutlich sparsamer mit dem Kraftstoff um. Das sind 0,7 Liter weniger als beim 2.7 D. Die zehnprozentige Verbrauchssenkung entspricht einer CO2-Reduzierung von 20 Gramm pro Kilometer auf 179 g/km. Die eindrucksvolle Leistungsentfaltung bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch verdankt der V6-Motor nicht zuletzt einem parallel und sequentiell geschalteten Doppel-Turbolader mit großem Primär-Turbo für mächtig Druck im Drehzahkeller und einem kleinerem Sekundär-Lader für zusätzliche Leistung im oberen Bereich.

Weiter auf Seite 2: Video – Jaguar XF; Jaguar XF Diesel S; Modellvarianten; Preisstruktur; techn. Daten & Preis

{PAGE}

Video: Jaguar XF

{VIDEO}

Jaguar XF Diesel S

Der XF Diesel S gibt sich extrem leise. Dafür sorgt nicht zuletzt auch die neue geräuschdämmende laminierte Windschutzscheibe. Neu ist außerdem ein Tankstutzen zur Verhinderung einer Fehlbetankung. Optional steht zum Modelljahr 2010 außerdem ein Totwinkel-Assistenz zur Verfügung, bei dem zwei leicht versetzte Fahrzeugsymbole am äußeren Rand der Außenspiegel aufleuchten.

Modellvarianten

Als neue Ausstattungsvariante gesellt sich Portfolio zu Luxury und Premium Luxury. Sie bietet eine größere [foto id=“65532″ size=“small“ position=“right“]Auswahl an Farb- und Materialkombinationen sowie Kontrastnähte der Lederverkleidung und 16-fach verstellbarem Fahrer- bzw. 12-fach verstellbarem-Beifahrersitz mit Heiz- und Kühlfunktion. Die Dachverkleidung besteht zudem aus Permium Velours. Alles andere als Premium ist dagegen die untere Speiche des Dreispeichenlenkrads. Sie besteht weiterhin aus billig wirkendem Kunststoff. Warum sie nicht – wie beim neuen XK Portfolio.- mit Leder verkleidet ist, bleibt unverständlich.

Preisstruktur

54 400 Euro ruft Jaguar als Einstiegspreis für den Diesel S auf. Für 3300 Euro weniger steht eine etwas leistungsschwächere Variante des 3-Liter-Selbstzünders mit 177 kW/240 PS zur Verfügung. Sie ist äußerlich am fehlenden S am Heck erkennbar. Aber auch in dieser Version muss sich der XF mit 240 km/h Spitzengeschwindigkeit, einer Beschleunigung in 7,1 Sekunden von 0 auf 100 km/h und mit immer noch 500 Newtonmetern Drehmoment alles andere als vor der Konkurrenz verstecken.

Tehnische Daten: Jaguar XF 3.0 L Diesel S

Länge x Breite x Höhe: 4,96 m x 1,88 m x 1,46 m

Motor (Bauart, Hubraum): V6-Twin-Turbo-Diesel, 2993 ccm
Max. Leistung: 202 kW/275 PS bei 4000 U/min
Max. Drehmoment: 600 Nm bei 2000 U/min

Verbrauch NEFZ im Mittel: 6,8 l
CO2-Emission: 179 g/km

Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 6,4 Sekunden
Höchstgeschwindigkeit: 250 km/h

Leergewicht/Zuladung: 1820 kg/415 kg
Kofferraum: 540 Liter
Anhängelast: 1850 kg
Wendekreis: 11,48 m

Basispreis: 54 500 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

DISKUTIEREN SIE ÜBER DEN ARTIKEL

Bitte beachte Sie unsere Community-Richtlinien.

Gast auto.de

Juni 7, 2009 um 6:21 am Uhr

Ich fahre den XF mit dem neuen Diesel nun seit einer Woche und kann nur sagen: es ist eine verdammt geile Kiste.
Die breiten Reifen (245er) sorgen jedoch für ein hartes Abrollen bei niedrigen Geschwindigkeiten. Die Bremse reagiert unglaublich schnell und heftig. Die Paddel am Lenkrad nutze ich eigentlich überhaupt nicht, dafür ist die Automatik einfach zu gut. Kritik gibt es nur für den Tempomat, der zu langsam reagiert.

Gast auto.de

Juni 7, 2009 um 6:10 am Uhr

Ich fahre den XF mit dem neuen Diesel nun seit einer Woche und kann nur sagen: es ist eine verdammt geile Kiste.
Die breiten Reifen (245er) sorgen jedoch für ein hartes Abrollen bei niedrigen Geschwindigkeiten. Die Bremse reagiert unglaublich schnell und heftig. Die Paddel am Lenkrad nutze ich eigentlich überhaupt nicht, dafür ist die Automatik einfach zu gut. Kritik gibt es nur für den Tempomat, der zu langsam reagiert.

Gast auto.de

März 14, 2009 um 11:36 am Uhr

Der Artikel ist nicht gut recherchiert,ich fahre einen Jaguar XF 2,7 l
Diesel seit 5/08 und habe einen Totwinkelassistenten,man muß nicht
bis zum Jahr 2010 warten.

Comments are closed.

zoom_photo