VW

VW-Beetle will den US-Motorsport aufmischen

VW-Beetle will den US-Motorsport aufmischen Bilder

Copyright: VW

Mit dem lustigen Käfer „Herbie“ hat VW einst Hollywood erobert. Jetzt will der Autobauer aus Wolfsburg mit dem Beetle auch den US-Motorsport aufmischen. Im Sommer startet Volkswagen mit dem 412 kW/560 PS Rennwagen erstmals bei den recht populären Rallyecross-Veranstaltungen in den USA. Vorgestellt wurde der rasende Beetle mit Allradantrieb und TSI-Motor nun auf der Chicago Auto Show.

Volkswagen of America hat sich für dieses Projekt mit dem US-Rennsport-Spezialisten Andretti Autosport zu einem Rallycross-Team zusammengeschlossen. VW setzt zwei Fahrzeuge ein, am Steuer sitzen die Rennfahrer Tanner Foust und Scott Speed. Das Team startet die Saison zunächst mit zwei modifizierten Polos aus der Rallye-WM. Im Sommer erfolgt dann der Wechsel auf den GRC Beetle, wie er jetzt in Chicago präsentiert wurde.Rallycross gehört zu den Motorsport-Disziplinen in Amerika, deren Fan-Gemeinde am rasantesten wächst. Die anspruchsvollen Rundkurse bestehen teils aus Staubpisten, teils aus Asphalt und bieten den Zuschauern durch die mitunter eingebauten „Schanzen“ spektakuläre Sprünge der Wettbewerbs-Fahrzeuge von über 20 Meter Länge.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

porsche panamera

Porsche Panamera Facelift Fotos

mercedes sl

Neuer Mercedes-Benz SL wird getestet

Hummer_EV

GMC Hummer EV entdeckt

zoom_photo