VW

VW Bluesport – US-Expansion bedroht Spaßauto

VW Bluesport - US-Expansion bedroht Spaßauto Bilder

Copyright: auto.de

Mit der kleinen Roadster-Studie Bluesport sorgte VW vor drei Jahren für Furore. Nachdem es zwischenzeitlich nach einer baldigen Markteinführung aussah, steht das Projekt nun möglicherweise vor dem Aus.

Die Entwicklung des zweisitzigen Konkurrenten für den Mazda MX-5 ist nach Informationen des britischen Magazins „Autocar“ zwar bereits abgeschlossen. Doch für den Produktionsstart sehen die Verantwortlichen noch nicht genug potenzielle Kunden, berichtet die Zeitschrift unter Berufung auf VW-Entwicklungschef Ulrich Hackenberg. Die fehlende Käuferschaft resultiert vor allem daraus, dass die USA dem offenen Flitzer wohl verschlossen bleibt. VW will seinen Absatz auf dem wichtigen Automarkt zwar bis 2018 auf 800.000 Fahrzeuge verdoppeln, das soll jedoch vor allem mit verkaufsstarken Volumenmodellen geschehen. Ein Nischenfahrzeug wie der Roadster passt da nicht ins Konzept.

Ohne die USA kommt VW dem Bericht zufolge jedoch nicht auf das für eine kostendeckende Produktion benötigte Absatzvolumen von 50.000 Einheiten pro Jahr. Dadurch stehen nun auch die beiden geplanten Schwestermodelle des Bluesport zur Disposition. Ursprünglich wollten sowohl Audi als auch Porsche einen Ableger ins Programm aufnehmen. Große Verzögerungen im Zeitplan kann sich der Konzern nicht leisten, ansonsten wäre das Modell bereits bei Marktstart veraltet.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo