VW

VW: Schon früher als 2018 Weltmarktführer?
VW: Schon früher als 2018 Weltmarktführer? Bilder

Copyright: auto.de

Eher als erwartet könnte VW Weltmarktführer werden. Ursprünglich hatten die Wolfsburger geplant, bis zum Jahr 2018 mit einem weltweiten Jahresabsatz von zehn Millionen Autos die Spitze zu übernehmen. „Ich gebe zu, das Ziel scheint heute greifbarer als je zuvor. Es ist nicht auszuschließen, dass wir es schon früher erreichen“, bestätigte VW-Konzernvertriebsvorstand Christian Klingler jetzt erstmals gegenüber dem Online-Portal „Automotive News Europe“.

Besonders forciert werden sollen die VW-Aktivitäten in China, wo die örtlichen Produktionskapazitäten bis 2014 auf rund drei Millionen Fahrzeuge ausgebaut werden sollen.

Daneben könnte laut Klingler auch der noch für dieses Jahr angekündigte nur rund 3,50 Meter lange, viersitzige Kleinstwagen „Up“ auch in China und den USA als neues Einstiegmodell angeboten werden. Er soll helfen, den weltweiten Absatz der Wolfsburger weiter anzukurbeln. Auf dasselbe Marktsegment der sparsamen Cityflitzer hat es in Nordamerika aber auch Daimler abgesehen. Kürzlich erst haben die Schwaben angekündigt, den schwächelnden Smart-Vertrieb in den USA wieder in die eigene Hand zu nehmen, um die Kleinstwagen-Marke dort zu stärken.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Fiat 500.

Fiat 500 und 3+1: Elektrisch und eine Tür für den Nachwuchs

Jaguar E-Pace.

Jaguar E-Pace: Verfeinert und elektrifiziert

Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz und Aston Martin rücken näher zusammen

zoom_photo