VW Sharan fährt mit Flüssiggas
VW Sharan fährt mit Flüssiggas Bilder

Copyright: auto.de

In einer Flüssiggas-Variante bietet Volkswagen ab sofort den Sharan an. Der 85 kW/115 PS starke Ottomotor lässt sich im Sharan LPG mit Benzin oder mit Autogas (LPG) betreiben und kommt laut Hersteller auf eine Gesamtreichweite von fast 1 200 Kilometern. Der 70 Liter fassende Benzintank bleibt erhalten, zusätzlich wird in der Reserveradmulde im Kofferraum ein Flüssiggastank mit 60 Litern Fassungsvermögen eingebaut.
Für die Großraumlimousine als LPG-Variante verlangt VW 30 175 Euro. Gegenüber der Benziner-Version ist das ein Aufpreis von 2 425 Euro, der sich gemessen an den heutigen Kraftstoffpreisen nach etwa 35 000 Kilometern amortisieren soll. Voraussetzung ist das ausschließliche Fahren im Gasbetrieb. Flüssiggas ist derzeit gegenüber Benzin und Diesel steuerlich begünstigt; nach gegenwärtigem Stand soll die Förderung im Jahr 2009 auslaufen. Den konkurrierenden Erdgasantrieb bietet VW für die Modelle Touran und Caddy an.
mid

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Citroen C3.

Citroen C3: Die Kraft des Designs

Skoda Fabia Monte Carlo.

Skoda Fabia Monte Carlo: Premium und kompakt 

BMW M3 Prototyp.

BMW M3/M4: Die Letzten ihrer Art?

zoom_photo