Weltweiter Automobilmarkt erholt sich schneller als erwartet

Weltweiter Automobilmarkt erholt sich schneller als erwartet Bilder

Copyright: auto.de

Eine schnellere Erholung des weltweiten Automobilmarktes als bisher angenommen prognostiziert das Forschungszentrum CAR der Universität Duisburg-Essen. Hatte das Forschungsteam von Prof. Ferdinand Dudenhöffer vor einem Jahr mit 50,8 Millionen Pkw-Verkäufen für das Jahr 2009 gerechnet, so sind es nach den neuesten Schätzungen 52,4 Millionen Pkw.

2010 könnten dann 54,7 Millionen Pkw erreicht werden. Damit würden die Jahresergebnisse von 2007 und 2008 mit jeweils 55,8 Millionen Einheiten im kommenden Jahr nur noch um gut eine Million Pkw verfehlt und im Folgejahr wieder übertroffen.

Da von dieser Entwicklung praktisch alle Märkte, die von den großen Automobilbauern bedient werden, profitieren, sieht Dudenhöffer auch keine Notwendigkeit für Opel erneut Staatsgelder bereit zu stellen: „Der neue GM-Konzern hat durch die Stärkung seiner Hauptmärkte im Jahr 2010 die Möglichkeit, ohne Staatshilfe das Unternehmen Opel zu sanieren.“

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Honda Civic Type R 003

Aufgeschnappt: Honda Civic Type R

Honda HR-V.

Vorstellung Honda HR-V: Der Schwachstrom-Elektriker

Ford Bronco Sport.

Ford Bronco Sport: Hier wird das Abenteuer simuliert

zoom_photo