Wichtige Punkte für Renault: Ein gutes Ergebnis

Wichtige Punkte für Renault: Ein gutes Ergebnis Bilder

Copyright: auto.de

(motorsport-magazin.com) Mit dem vierten Platz von Robert Kubica konnte sich Renault einmal mehr gegen die vier großen Teams Red Bull, McLaren, Mercedes und Ferrari beweisen. "Das ist ein großartiges Ergebnis für das Team", jubelte Teamchef Eric Boullier nach dem Rennen. "Wir haben ganz klar von der guten Startposition profitiert", fuhr der Franzose fort.

Dank einem guten Start konnte Robert Kubica direkt an Nico Hülkenberg und in Kurve zwei an Adrian Sutil vorbeigehen. "Danach habe ich versucht einen Abstand zu den Autos hinter mir herauszufahren, leider hatten wir nicht die Pace um Rosberg einzuholen. Aber Platz vier ist ein gutes Ergebnis", erzählte der Pole und fügte hinzu: "Ich habe das Rennen echt genossen."

Bis zur Runde 34 fuhr auch Teamkollege Vitaly Petrov ein beherztes Rennen. "Bis zur Hälfte des Rennens machte es richtig Spaß. Ich habe es genossen mit den anderen Autos zu fighten – speziell mit Lewis Hamilton", verriet der Russe. Teamchef Boullier hatte zu diesem Zeitpunkt Petrov sogar Punkte zugetraut, doch dann schied dieser mit einem Getriebedefekt aus. "Wir müssen erst genau analysieren, was passiert ist", meinte Renningenieur Alan Permane.

Petrov selbst war nach seinem Aus enttäuscht. "Das Auto blieb einfach stehen. Das war sehr enttäuschend, aber ich habe zumindest wieder neue Erfahrungen gesammelt. Ich habe Neues gelernt, was das Haushalten mit den Reifen angeht. Das sollte mir beim nächsten Rennen helfen", sagte Petrov.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Range Rover

Vorstellung Range Rover: Der V8 hat noch nicht ausgedient

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

Fahrbericht BMW iX und 4er Gran Coupé: Eine Marke, zwei Pfade

VW Aero B Sedan 001

Volkswagen Aero B Elektro-Limousine gesichtet

zoom_photo