Zweiradmarkt in Deutschland – Zweistellig bergauf

So erfreuliche Halbjahreszahlen über den Zweiradmarkt in Deutschland konnte der Industrieverband Motorrad (IVM) schon seit 15 Jahren nicht mehr verkünden: Gegenüber den ersten sechs Monaten 2013 wurde für alle zulassungspflichtigen Zweiräder zusammen ein Plus von gut 9 Prozent auf über 91.500 Fahrzeuge registriert; erstmals seit längerer Zeit nehmen alle Kategorien (Motorräder, Kraftroller, Leichtkrafträder und Leichtkraftroller) gemeinsam an der positiven Marktentwicklung teil. Überdurchschnittlich zulegen konnten die Krafträder, die traditionell den höchsten Anteil des Zweiradmarktes stellen: Ihre Neuzulassungen wuchsen von Januar bis Juni 2014 von knapp 60.000 auf über 66.200 Einheiten, was einem Plus von 10,5 Prozent entspricht. Ein derartig hoher Zuwachs wurde zuletzt Ende der 90er Jahre auf dem Höhepunkt des Motorradbooms in Deutschland registriert.

Auch die Nachfrage nach Kraftrollern 2014 hat deutlich angezogen; die Zahl der Neuzulassungen stieg von rund 6.800 auf fast 7.300 (+ 6,9 %). Annährend dieselbe Steigerung wurde bei den Leichtkrafträdern bis 125 ccm Hubraum erreicht: Ihr Absatz stieg um 6,8 Prozent von knapp 7.700 auf gut 8.200 Fahrzeuge. Ein wenig geringer ist das Absatzplus bei den Leichtkraftrollern bis 125 ccm Hubraum: Ihre Zahl wuchs von 9.450 auf rund 9.850 (+ 4 %).

Insbesondere die durchweg positiven Juni-Zahlen lassen die Branche hoffen, dass es sich bei der positiven Marktentwicklung nicht alleine um vorgezogene Käufe als Folge des sehr milden Winters gehandelt hat, sondern eine nachhaltige Trendumkehr eingesetzt hat. Besonders stark gewachsen sind bei den Motorrädern die Marken Yamaha (+ 82 %) und KTM (+25 %), während Honda als (noch) zweitstärkste Marke in Deutschland rund 6,5 Prozent Rückgang verzeichnet; Harley-Davidson (+13,5 %) ist dem Weltmarktführer bereits dicht auf den Fersen. Auch die italienischen Marken Ducati, Aprilia und Moto Guzzi verzeichnen negative Zahlen. Klarer Marktführer in Deutschland ist weiterhin BMW mit einem Anteil von 23 Prozent; das am stärksten gefragte Modell ist nach wie vor die R 1200 GS, von der alleine fast 6.000 Stück neu zugelassen worden sind, was einen neuen Zulassungsrekord bedeutet. Ein schönes Plus von 32 Prozent kann, wenn auch auf niedrigem Niveau, die deutsche Motorradmanufaktur Horex verzeichnen: 62 Fahrzeuge mit dem VR6-Motor fanden von Januar bis Juni 2014 einen Käufer; im Vorjahreszeitraum waren es lediglich 47 gewesen.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai Santa Fe 004

Erste Fotos vom neuen Hyundai Santa Fe

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Modellpflege beim Mercedes-Benz GLE

Skoda Enyaq RS iV

Skoda Enyaq RS iV: Mit dem Allrad-Elektriker auf Eis und Schnee

zoom_photo