24-Stunden-Rennen: Porsche gewinnt vor BMW und Audi
24-Stunden-Rennen: Porsche gewinnt vor BMW und Audi Bilder

Copyright:

Dritter: Audi R8 LMS mit der Startrnummer 14. Bilder

Copyright:

Porsche 911 GT3 RSR von Manthey Racing. Bilder

Copyright:

Porsche 911 GT3 RSR von Manthey Racing. Bilder

Copyright:

Porsche 911 GT3 RSR von Manthey Racing. Bilder

Copyright:

Volkswagen Golf24. Bilder

Copyright:

BMW M3 GT mit der Startnummer 7 von Augusto Farfus, Jörg Müller, Uwe Alzen und Pedro Lamy. Bilder

Copyright:

Porsche hat heute das 24-Stunden-Rennen auf dem Nürburgring gewonnen. Den Sieg fuhren im 911 GT3 RSR die Werksfahrer Marc Lieb, Timo Bernhard, Romain Dumas (Frankreich) und Lucas Luhr vom Team Manthey ein. Sie stellten dabei mit insgesamt 156 Runden und 3958,968 Kilometern einen neuen Distanzrekord auf.

Als Zweiter überquerte der BMW M3 GT mit der Startnummer 7 von Augusto Farfus, Jörg Müller, Uwe Alzen und Pedro Lamy die Ziellinie. Der Audi R8 LMS des Audi Sport Team Phoenix mit der Startnummer 14 beendete das Rennen auf Rang 3 vor zwei weiteren R8 LMS.[foto id=“365235″ size=“small“ position=“left“]

Bei Volkswagen lagen Glück und Pech beieinander

Mit dem Doppelsieg in ihrer Klasse wiederholten die beiden blauen BiogasScirocco GT24-CNG ihren Erfolg des Vorjahres. Die drei Dakar-Sieger Carlos Sainz, Nasser Al-Attiyah und Giniel de Villiers sowie Tourenwagen-Legende Klaus Niedzwiedz pilotierten den 330 PS starken Scirocco neben dem Klassensieg auf den 27. Gesamtrang vor dem ebenfalls vom Manthey-Team eingesetzten Porsche 911 GT3 R Hybrid mit Schwungradspeicher. Die Premiere der drei 450 PS starken Golf24 missglückte hingegen. Die innerhalb kurzer Zeit aufgebauten Rennprototypen, die auch als Hommage an 35 Jahre Golf GTI an den Start gingen, mussten das 24-Stunden-Rennen nach einem Unfall und zweimal Getriebeschaden vorzeitig beenden.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Hyundai i30 N Fastback.

Erlkönig: Hyundai i30N Fastback erhält ein Facelift

Skoda Euro Trek 2019.

Mit dem Skoda Karoq in der Mitte von Nirgendwo

Yui kennt den LQ-Fahrer gut

Yui kennt den LQ-Fahrer gut

zoom_photo