Mercedes-Benz

Alle Heck-Schaltgetriebe von Daimler kommen jetzt aus Gaggenau
Alle Heck-Schaltgetriebe von Daimler kommen jetzt aus Gaggenau Bilder

Copyright: auto.de

Die Produktionsbündeluing aller Heck-Schaltgertrieb des Daimler-Konzerns an einem Standort ist abgeschlossen. Mit dem Fertigungsbeginn der Baureihen NSG 270 und NSG 400 in dem zu Gaggenau gehörenden Werkteil Raststatt, die ab sofort in 28 verschiedenen Varianten von den Montagebändern laufen, ist die im September 2009 beschlossene Verlagerung beendet.

Fertigung der Getriebetypen

Die Fertigung der Getriebetypen NSG 270 und NSG 400 wurde in die bestehenden Montagelinien der leichten Baureihe integriert. Dabei mussten vor allem die Steuerung der Anlagen, aber auch die Anlagen selbst angepasst werden. Besondere Herausforderung war, dass alles bei laufendem Montagebetrieb passierte und auch die Kunden- und Lieferantenbeziehungen durch die Verlagerung nicht beeinträchtigt werden durften. Ab sofort laufen hier die 28 Varianten der beiden NSG-Baureihen, die in der Mercedes-Benz C- und E-Klasse zum Einsatz kommen, vom Band. Für den Werkteil Rastatt bedeuten die neuen Getriebebaureihen ein zusätzliches Produktionsvolumen von etwa 70 000 Einheiten pro Jahr.

Synchronteilefertigung

Gleichzeitig mit dem NSG 270 und NSG 400 ist auch die Synchronteilefertigung für diese Baureihe und die Synchronteilefertigung für Automatikgetriebe an den Standort Gaggenau umgezogen. Mit diesen Verlagerungen werden am Standort insgesamt etwa 70 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen, die mit internen Mitarbeitern besetzt werden.

Einsatz

Das erste Getriebe der Baureihe NSG lief bereits 2003 in Gaggenau vom Band. Von Beginn an wurden die Fertigungs- und Montageprozesse nach Kriterien der schlanken Produktion erstellt und stetig optimiert. Das NSG kommt in verschiedenen Produkten zum Einsatz: in den Baureihen Vito, Viano, Sprinter, in der C- und E-Klasse, aber auch im Jeep Wrangler und Jeep Liberty und im Volkswagen Crafter. Daher gehen die Getriebe vom Standort Gaggenau nach Düsseldorf, Ludwigsfelde, Sindelfingen und Bremen, nach Detroit in den USA, Vitoria in Spanien oder nach Buenos Aires in Argentinien. Mit den neu hinzugekommenen Varianten werden Getriebe auch nach Südafrika, nach China und nach Brasilien geliefert. Anfang 2007 wurde die Produktion des 500 000. Getriebes gefeiert, im November 2008 verließ bereits das einmillionste Getriebe den Standort.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Mazda2

Mazda2: Flotter Auftritt mit sanftem Gemüt

Audi R8 Spyder V10 Performance

Audi R8 Spyder V10 Performance Quattro: Reiner Spaßmacher

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

Volkswagen Multivan endlich auch als Pan Americana

zoom_photo