Audi

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo
Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Audi S3 Limousine: Lust auf Limo Bilder

Copyright: hersteller

Muss denn Leistung Sünde sein? Nach Dreitürer und Sportback packt Audi den 300 PS starken Vierzylinder nun auch in die A3 Limousine – und zielt damit direkt gegen den Mercedes CLA 45 AMG. Dem schwäbischen Konkurrenten will der S3 vor allem in den Disziplinen Preis, Platz und Verbrauch davon fahren. Fans müssen sich allerdings noch ein wenig gedulden. Erst im Februar rollt das Power-Paket zum Händler. Der S3 startet bei 40 400 Euro.

Man muss nicht zweimal hin schauen, um zu erkennen, dass es Audis kleiner Viertürer verdammt dick unter dem Blech hat. Das Top-Modell der Baureihe liegt 25 Millimeter tiefer als die übrigen Varianten, steht solide auf 18-Zoll-Rädern und trägt rundum sportliche Kosmetik. Dazu zählen Außenspiegel und Frontgrill in Aluminium-Optik, Wabengittereinsätze für die [foto id=“489517″ size=“small“ position=“left“]Lufteinlässe, Diffusor am Heck und vier ovale Endrohre. Schließlich soll auch der Überholte auf der Autobahn sehen, was da soeben an ihm vorbeigerauscht ist.

Bei 250 km/h regelt Audi den S3 elektronisch ab. Bis dahin liefert er jedoch jede Menge Fahrspaß. Zwar sind auch die 4,9 Sekunden von Null auf 100 km/h ein respektabler Sportwagenwert. Doch spiegelt dies nicht unbedingt den Umgang mit dem Auto wider. Es ist vielmehr das geballte Drehmoment, das in der S3 Limousine Suchtgedanken hervorruft. Zwischensprints sind ein purer Genuss. 380 Newtonmeter schickt der Turbodirekteinspritzer schon ab sehr niedrigen 1800/min in das optionale Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe. Der Fahrer muss aufpassen, nicht ständig zu schnell unterwegs zu sein. Auch die Ohren kommen nicht zu kurz. Audis Soundtechniker haben einen bulligen und sonoren Klang aus dem Vierzylinder gekitzelt. Bei höherer Last und Drehzahl öffnen sich Soundklappen im Auspuff.

Wer sich die S3 Limousine zulegt, muss wissen, mit einem Spaß-, und nicht mit einem Sparmobil unterwegs zu sein. Zwar haben die Motorenentwickler alles Know-How an Effizienz etwa durch Leichtbau, Thermomanagement und Reibungsreduzierung in den Sportmotor investiert und konnten so den Normverbrauch auf lobenswerte 6,9 Liter drücken. [foto id=“489518″ size=“small“ position=“right“]Doch der Alltag sieht anders aus. Ein S3 bewegt sich nicht im Kaffeefahrt-Modus. Mit Werten zwischen acht und zehn Litern pro 100 Kilometer muss schon gerechnet werden.

Respekt muss den Audianern auch bei der Gesamtabstimmung des S3 gezollt werden. Die Lenkung arbeitet zielgenau, das Fahrwerk ist selbst in der Dynamikeinstellung des serienmäßigen Drive Select Systems nicht zu hart, Kurvenkombinationen lassen sich mit einer fast schon spielerischen Leichtigkeit durcheilen. Hilfreich sind hierbei natürlich der Quattro-Allradantrieb und die günstige Achslastverteilung von 59 Prozent vorne und 41 Prozent hinten. Durch den neuen modularen Konzernbaukasten MQB konnte zudem der Motor weiter nach hinten geneigt sowie die Vorderachse ein Stück nach vorne gerückt werden.[foto id=“489519″ size=“small“ position=“left“]

Auch im Innenraum lässt Audi den S3-Fahrer fühlen, dass er das Top-Modell der Baureihe unterm Hintern hat. Sportsitze mit ausgeprägten Wangen, Pedale und Fußstütze aus gebürstetem Edelstahl, rote Ringe an der Start-Stopp-Taste und ein Sportlederlenkrad sollen im pechschwarz gehaltenen Interieur ein wenig Pistenfeeling aufkommen lassen. Auch um Details haben sich die Designer gekümmert. Die Skalen der Instrumente sind im S3 dunkelgrau-metallic, die Ziffern und Nadeln weiß abgesetzt. Doch trotz aller Sportlichkeit bleibt der S3 ein Alltagsauto ohne Einbußen. Der lange Radstand von 2,63 Metern erlaubt auch Fondgästen eine bequeme Mitfahrgelegenheit. Und in den Kofferraum passen immerhin 390 Liter Gepäck.

Bewertung

Plus: Bullige Leistungscharakteristik, souveränes Fahrgefühl, sehr gute Verarbeitung, präzises Kurvenverhalten, exzellente Gesamtabstimmung
Minus: keine Farbauswahl beim Interieur

Datenblatt: Audi S3 Limousine

Viertürige, fünfsitzige Limousine der Kompaktklasse
Länge/Breite/Höhe/Radstand in Metern 4,47/1,80/1,39/2,63
Kofferraumvolumen 390 Liter
Wendekreis 11,00 Meter
Leergewicht 1 430 kg
max. Zuladung 550 kg
Tankinhalt 55 Liter
   
Motor: 2,0-Liter-Turbo-Vierzylinder-Benziner mit 221 kW/300 PS bei 5 500/min bis 6 200/min;
manuelles Sechsgangschaltgetriebe
max. Drehmoment 380 Nm bei 1 800/min bis 5 500/min
0-100 km/h 4,9 Sek.
Höchstgeschwindigkeit 250 km/h
Normverbrauch 6,9 l Super auf 100 km
CO2-Emission 159 g/km
   
Preis 40 400 Euro

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

Toyota Yaris Hybrid.

Toyota Yaris Hybrid: Neue Plattform mit neuer Technik

zoom_photo