Audi

Audi verkaufte weltweit 1,3 Prozent mehr Autos
Audi verkaufte weltweit 1,3 Prozent mehr Autos Bilder

Copyright:

Audi hat im Juni mit rund 91 200 Autos 1,3 Prozent mehr Automobile verkauft als im Juni 2008. Wesentlicher Treiber des Absatzerfolges im Juni waren die Rekordverkäufe in China und Deutschland. Aber auch in den USA und Westeuropa entwickelte sich das Geschäft für die Ingolstädter deutlich besser als für die Wettbewerber.

In Deutschland konnte Audi auch von der staatlichen Umweltprämie profitieren. Auch der Auslauf der Kfz-Steuerbefreiung trug zu einem Anstieg der Neuzulassungen im Juni bei – auf den Rekordwert von 27 679 Neuzulassungen, den höchsten Wert in der Geschichte des Unternehmens. Von Januar bis Juni stiegen die Neuzulassungen im Heimatmarkt der Ingolstädter um 1,4 Prozent auf 125 157 Autos.

In Westeuropa lagen die Verkaufszahlen im Juni mit rund 58 500 Autos 1,7 Prozent unter dem Vorjahreswert. Über die ersten sechs Monate verkaufte Audi in Westeuropa rund 301 750 Autos, 12,3 Prozent weniger als im ersten Halbjahr 2008. Mit diesem Ergebnis konnte der Hersteller seinen Marktanteil im Vergleich zum Wettbewerb auf 4,6 Prozent steigern.

In den USA verbuchte der Hersteller einen Rückgang um 8,3 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat, dabei steigerte das Unternehmen seinen Marktanteil um 1,3 Prozentpunkte auf 9,1 Prozent. Über das erste Halbjahr lagen die Verkäufe mit 37 845 Einheiten knapp 16 Prozent unter Vorjahresniveau. In Kanada erreichte die Marke ein Absatzplus von 51,7 Prozent; kumuliert lag der Absatz mit 5432 Autos 17,4 Prozent über Vorjahr.

In China (inkl. Hongkong) wurden 13 265 Fahrzeuge ausgeliefert (+ 28,4 %). Über die ersten sechs Monate verkaufte Audi im Reich der Mitte 66 866 Autos – 10,5 Prozent mehr als im Rekordjahr 2008.

In Australien stieg der Absatz um 23,4 Prozent auf 1118 Autos; in Indien verkaufte Audi im Juni 204 Autos, eine Steigerung um 164,9 Prozent. Über das erste Halbjahr verkaufte Audi damit 5612 Autos in Australien und 821 Autos in Indien. Der Absatz der Marke in Japan stieg im Juni um zehn Prozent auf 1875 verkaufte Autos. Kumuliert lagen die Absatzzahlen vier Prozent unter dem Vorjahrergebnis.

Im Juni verkaufte Audi in der Region Asien-Pazifik rund 17 500 Fahrzeuge (+ 26,1 %). Über das erste Halbjahr lagen die Verkaufszahlen mit rund 86 000 ausgelieferten Automobilen neun Prozent über denen des Vorjahres.

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Kia Niro Plug-in-Hybrid.

Vorstellung Kias Elektroautoflotte: Weiter stromaufwärts

Volkswagen T7.

Erlkönig: Der Volkswagen T7 kommt

Mercedes-Maybach GLS.

Mercedes-Maybach GLS Erlkönig auf Testfahrt

zoom_photo