Citroen

Ausfahrt – Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Transportvielfalt auf Französisch
Ausfahrt - Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Transportvielfalt auf Französisch Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive: Bilder

Copyright:

Die Autoindustrie lässt sich eine Menge einfallen, um das Besondere des eigenen Schützlings hervorzuheben. Bisweilen gibt es da jedoch wenig, im schlimmsten Falle überhaupt nichts Bemerkenswertes. Und da sind Sprachforscher gefragt, die mit der Namensgebung alles daran setzten, den Otto-Pkw-Normalverbraucher sprachlos werden zu lassen. Auch unser heutiger Testkandidat muss sich da nicht verstecken: ein Citroën C3 Picasso, seines Zeichens als MPV bezeichnet. Bei diesem Kürzel handelt es sich um ein Multi Purpose Vehicle, was soviel bedeutet wie Mini- oder Kompakt-Van.

Einordnung

Er gehört also zur Familie der sich zunehmender Beliebtheit erfreuenden Vans. Ob der stylische Franzose jedoch den Namenszusatz zurecht trägt, und wo sonst noch die Vorzüge oder aber Schattenseiten des Citroën C3 Picasso liegen, wir werden sehen.

Ausgehend von Raumkonzept hat sich der Citroën C3 mit Wettbewerbern wie Opel Meriva oder Nissan Note auseinander zusetzen. Hinsichtlich Eleganz und Design muss er sich den Vergleich mit der Avantgarde des Automobilbaus etwa eines Daihatsu Materia oder Kia Soul gefallen lassen. Ganz gleich unter welchem Gesichtspunkt man ihn auch betrachtet: Am Ende ist er ein Automobil, dass seine Insassen möglichst komfortabel, sicher und schnell von A nach B bringen sollte.

Exterieur

Er ist chic, die Linienführung frisch und dynamisch. Mit einer Länge von 4,08 Meter, 1,77 Meter Breite und 1,63 [foto id=“148332″ size=“small“ position=“right“]Meter Höhe ist er nicht ganz so groß wie er augenscheinlich vorgibt zu sein. Dennoch sieht man dem Citroën C3 die Van-Gene an. Die dreiteilig gestaltete Frontpartie wirkt dank der Materialkombination lebendig. In Aluminiumoptik ausgeführte Einsätze rahmen die untere Hälfte des zweigeteilten Kühlergrills. Ihnen schließen sich die in schwarzen Einsätzen eingelassen Nebenleuchten an, die ihrerseits den oberen Teil des Kühlergrills umgeben. Es folgen eckig gestaltete Scheinwerfer, deren obere, die Blinkleuchten aufnehmenden Teile, weit in die Flanken ragen und hinführen zu den Eckflächen der Frontscheibe. Die leicht ausgestellten Radhäuser fügen sich ein in die schwungvolle und weiche Linienführung, die sich dem Betrachter mit der Seitenansicht bietet. Das Heck nimmt den Materialfundus der Front noch einmal auf: unten ein schwarzer Stoßfänger und über dem Kennzeichen eine Leiste in Aluminiumoptik. Ein kleiner „Diffusor“ nimmt das dritte Bremslicht auf.

Arbeitsplatz & Interieur

Das Armaturenbrett dominiert schwarz, aufgelockert mit hoch glänzenden Aluminiumapplikationen, die [foto id=“148333″ size=“small“ position=“left“]Lufteinlässe und Ganghebel rahmen. Auf dem mit Weichplastik überzogenen und weit ausladenden Armaturenbrett ist mittig das dreiteilige Zentralinstrument untergebracht. Die ausgeformten Sitze findet ausreichend Halt und Komfort, wobei die Rückenlehnen noch mit einem Klapptisch für die Fondpassagiere aufwarteten. Die zweigeteilte Rücksitzbank (40 zu 60) bietet nach dem Umlegen eine beinahe ebene Ladeflächen von 1.670 Millimetern, die sich zudem in der Länge durch das Umlegen der Beifahrerrückenlehne bis nach vorn auf etwas mehr als zwei Meter erweitern lässt.

Weiter auf Seite 2: In Bewegung; Aggregate & Ausstattung; Fazit; Datenblatt & Preis

{PAGE}

[foto id=“148334″ size=“full“]

In Bewegung…

Bewegen ließ er sich gut, der Citroën C3 Picasso. Im Stadtverkehr erlebten wir ihn als agil und wendig. Eine gute Rundumsicht und der Wendekreis von 10,60 Meter sorgen für problemloses Handling im urbanem Umfeld. Auch auf der Autobahn machte der Franzose eine gute Figur. Die angegebene Höchstgeschwindigkeit unseres 4-Takt-[foto id=“148335″ size=“small“ position=“right“]Diesel mit Turbolader lag mit einer Nennleistung des Aggregat von 80 kW/109 PS bei 183 Stundenkilometern, die Beschleunigung von Null auf 100 Kilometer pro Stunde erledigte der C3 in 12,4 Sekunden. Der Verbrauch unseres Testkandidaten pegelte sich im Mittel bei etwa fünf Litern auf 100 Kilometern ein. Auch Straßen, deren Oberfläche eine Unterhaltung im Inneren eher erschweren, bescherten dem Citroën hinsichtlich Spurtreue und Stabilität keine Probleme. Er ließ sich auch auf diesem Terrain gut bewegen.

Aggregate & Ausstattung

Angeboten wird der Citroën C3 Picasso mit zwei Benzinern und einem Dieselaggregat. Die 4-Takt-Ottomotoren leisten als VTi 95 70 kW/90 PS und als VTi 120 88kW/120 PS, unser Commonrail-Direkteinspritzer HDi 110 FAP generiert besagte 109 PS.

Der C3 wird in drei Ausstattungsvarianten Advance, Tendance und Exklusive angeboten. Wem es nach ein wenig mehr an Extras gelüstet, der kann sich der insgesamt recht übersichtlichen Wunschliste hingeben, die [foto id=“148336″ size=“small“ position=“left“]sieben Pakete, unter anderem Audio-Klima, City, Sicherheit, Reise oder Panorama bietet.

Fazit

Alles in allem können wir dem Citroën C3 Picasso ein gutes Zeugnis ausstellen. Er bietet als Fahrzeug der Van-Kompaktklasse ein moderates Preis-Leistungsverhältnis und ist mit seinem flexiblen Raumkonzept gut gerüstet für die Herausforderungen des Alltags. Auch als Familienfahrzeug bietet er ausreichende Einsatzmöglichkeiten, lässt sich doch die Ladekapazität durch die optionale buchbare Dachreling und einer Dachbox erweitern. Obgleich der C3 als Fünfsitzer ausgewiesen ist, sollte auf längere Strecken, insbesondere mit Kindersitzen, darauf verzichtet werden, „voll“ zu fahren. Vier Insassen finden hingegen – auch auf Kindersitzen – ausreichend Platz.

 

Datenblatt Citroën C3 Picasso HDi 110 FAP Airdream Exklusive

Länge/Breite/Höhe: 4.078 mm/1.766 mm/1.631 mm
Motor: 4-Takt-Dieselmotor mit Turbolader, Common-Rail-Direkteinspritzung, Rußpartikelfilter FAP, 5-Gang-Schaltgetriebe
Hubraum: 1.560 ccm
max. Leistung: 80 kW/109 PS bei 4.000 U/min
max. Drehmoment: 245 Nm bei 1.750 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 183 km/h
Beschleunigung: 0-100 km/h in 12,4 s
Verbrauch
Innerorts: 6,5 l/100km
Außerorts: 4,2 l/100km
Kombiniert: 5,0 l/100km
CO2-Ausstoß: 133 g/km
Schadstoffklasse: Euro 4
Ladekapazität  
Kofferraumbreite: 1.019 mm
Kofferraumhöhe: 630 mm
Kofferraumvolumen: 1.606 l (bei umgeklappter Rücksitzbank bis Dach)
Zuladung: 397 kg
zul. Gesamtgewicht: 1.795 kg
Dachlast: 60 kg
Stützlast: 54 kg
Preise  
Basismodell: Benziner VTi 95 70 kW/ 95 PS, Advance 15.150 Euro (zzgl. Überführung)
Topmodell: Benziner VTi 120 88 kW/ 120 PS, Exclusive 20.100 Euro (zzgl. Überführung)
Testwagen: Diesel HDi 110 FAP 80 kW/ 109 PS, Exclusive 22.050 Euro (zzgl. Überführung)

UNSERE TOP-ANGEBOTE FÜR SIE

MEHR ERFAHREN AUS DEM BEREICH NEWS

Audi RS Q8.

Audi RS Q8 Erlkönig erspäht

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Vorstellung Audi RS 6 Avant

Volkswagen T6.1: Fit wie am ersten Tag

Volkswagen T6.1: Fit wie am ersten Tag

zoom_photo